Problem mit coaddition / astrometrie; wechselende intenisat

Wie arbeite ich mit Theli, wie verarbeite ich in Theli erstellten Bilder ?
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Problem mit coaddition / astrometrie; wechselende intenisat

Beitragvon luukie25 » Dienstag 25. April 2017, 08:36

Hallo. Ich bin Astronomie Student und habe vor zwei Wochen mit der WFC@INT aufnahmen von Simeis 57 gemacht im SII and OIII filtern. Schon lange Zeit arbeite ich jetzt an der Reduktion mit THELI. Das SII filter machts ziemlich gut, gibt eine Streife in das Bild, das macht aber wenig. Problem ist das OIII filter. Wegens Zeit haben wir im OIII nur zwei mal eine Ditherung gemacht. Das Objekt ist ganz swach in der OIII band, daher haben wir zwei mal 10 Minuten gemacht, verteilt in 4 Aufnahmen pro offset (das Tracking hat nicht gearbeitet..). (Also sließlich gibt es denn 2x4 sehr kleinen offsets und ein Große). Seit der Pointing der WFC ganz gefehlt hat, habe ich schon die Max_ERR auf 25' gemacht (das hat das gleiche Problem fur SII gelost). Weiters mache ich alles gleich wie beim SII. Ich habe sehr viele FLATS verfugbar, ebenso BIAS. Glaube nicht das dort mein Problem sein kann. Der THELI seite sagt immer, Problemen mit coaddition sind Folge von der Astrometrie. Wo gibt es die Fehler?! Vielleicht dass jemand hier mich helpen kann, das ware wunderbar! Vielen Dank.

Unterhalb drei Bilder. Erstens SII, womit das gut gelaufen ist. Daunter OIII, wobei mann die Streife beim jeden Offset sieht. Und letztens den Fgroups plot. Glaube das die auch gut aussieht.

SII:
Bild

OIII:
Bild

OIII Fgroups plot:
Bild
luukie25
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 08:10

Re: Problem mit coaddition / astrometrie; wechselende inteni

Beitragvon mischa » Dienstag 25. April 2017, 13:46

Hi Luukie,

die Streifen sind auf unzureichende Sky subtraction zurueckzufuehren.

Du musst eine Stelle im Bild auswaehlen welche "moeglichst dunkel" ist und in allen Aufnahmen enthalten ist. Dort misst du den Hintergrund.
Dazu am besten nach der erfolgreichen Astrometrie "update header" clicken, sodass die WCS im FITS header stimmt.
Anschliessend bei der sky subtraction "constant sky" waehlen, und einen RA/DEC Bereich vorgeben, in dem der Hintergrund gemessen werden soll.

fgroups sieht ok aus, aber du solltest die anderen plots auch hochladen.

Alles weitere besser per email (mschirme@gemini.edu), da ich hir nicht regelmaessig reinschaue.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile


Zurück zu Arbeiten mit Theli

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron