Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Meine mit Theli erstellten Bilder, Mosaike, Videos ...

Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon frasax » Samstag 10. März 2012, 01:30

HI,

wie ihr vielleicht merkt kann ich es gerade nicht lassen alte Daten zu bearbeiten. Gestern und heute habe ich DSLR Daten der Rho Ophiuchi Region aus Namibia bearbeitet. Eine erste Version hatte ich im Sommer bei A.de geposted. Es war ein Mosaik welches ich nun nochmal neu bearbeitet habe. Darüber hinaus habe ich noch eine Serie gefunden die ich ein paar Tage vorher aufgenommen hatte, aber aufgrund des Bildausschnitts eigentlich verworfen hatte. Nun die Überrauschung für mich ist: Diese Version gefällt mir besser als das Mosaik. Ich komme nicht dahinter warum, vielleicht habt ihr Ideen, oder es geht euch vielleicht anders als mir?

Bild

http://astrophotocologne.de/astrophotocologne/bilder/Rho_II_Large.jpg

Darüber hinaus ist das Mosaik wieder leicht grüner als die Einzelframe Variante. Wie kann das sein? Ich habe beide Bilder nahezu identisch bearbeitet. In der oberen Version habe ich sogar blau raus genommen und rot rein. Trotzdem erscheint die obere Variante immer noch blauer, bzw. im Mosaik ist ein leichter Cyan Stich zu erkennen. Beide Bilder wurden wie gesagt nahezu identisch bearbeitet. Farbkalibrierung Average White (hier kamen allerdings andere Gewichtungsfaktoren raus, beim Mosaik wieder annähernd 1:1:1)

Bild

http://astrophotocologne.de/astrophotocologne/bilder/Antares_DSLR_Large.jpg

Ich würde mich über Kritiken, Anregungen, Ideen und Bildkommentare freuen.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon fehlfarbe » Samstag 10. März 2012, 02:41

Hallo Frank,

also ich finde beide Versionen absolut genial. Ich glaube, ich habe bisher noch kein besseres Bild dieser Region gesehen!!

Dreh mal beide Bilder in die gleiche Richtung, wie ist da der Effekt?
Das zweite finde ich noch räumlicher, was vllt an dem längeren Staubschweif liegt.
Benutzeravatar
fehlfarbe
 
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2011, 22:24

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon frasax » Samstag 10. März 2012, 14:00

Hallo Marcus,

zunächst mal Dankeschön. Aber ich denke da gibt es noch das ein oder andere tolle Foto dieser Region im www:-)

Im Mosaik ist ein interessanter Effekt schön zu sehen. Diese rötlich gefärbte Dunkelwolke bildet einen starken Kontrast zum bläulichen Hintergrund, dadurch entsteht der räumliche Eindruck (bei der Hubble Palette wird sich dieser Effekt ebenfalls zu Nutze gemacht).
Ich kann aber nicht sagen ob alleine dadurch die Kontraste im Mosaik stärker wirken oder ob es doch noch an der Bearbeitung liegt. Für mich wirkt die obere Version auch nach einmal drüber schlafen immer noch deutlich homogener.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon frasax » Samstag 10. März 2012, 16:08

So, ich habe nun im Mosaikbild die Kontraste völlig unangetastet gelassen und das hat dem Bild glaube ich sehr gut getan. Habe die Version ersetzt.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon rhess » Samstag 10. März 2012, 16:10

Hallo Frank,

Die Sterne sind beim neuen Bild noch etwas kleiner bzw. etwas weicher als beim Mosaik, auch der Hintergrund wirkt "Einheitlicher" einfach homogener.
Beim ersten hinsehen war mir auch noch nicht klar warum das Bild im Gegensatz zum Mosaik etwas besser wirkt, aber beim genaueren hinsehen habe ich für mich
die Sterne und den Hintergrund als Grund dafür identifiziert.
Die etwas kräftigeren Farben bzw. der Kontrast der Farben gefällt mir aber beim Mosaik etwas besser.

Grüße
Rocky
rhess
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 12:10

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon rhess » Samstag 10. März 2012, 16:18

Hallo Frank,

habe gerade gesehen das du jetzt das Mosaik getauscht hast, vielleicht hat sich vorher der höhere Kontrast eben auch auf den Hintergrund und die Sterne ausgewirkt !?

Ist schon eine ganz Tolle Aufnahme dieser wunderbaren Gegend !

Grüße
Rocky
rhess
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 12:10

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon frasax » Samstag 10. März 2012, 16:30

Hallo Rocky,

ja ich hatte eine gewisse Ungeduld und Veröffentlichungsdruck:-) Darum habe ich in der Zwischenzeit noch mal an den Bildern gearbeitet, wobei das obere kaum verändert wurde.

Für mich interessant wie die Perspektive und der Kontrast so wirkt.

Die Gegend ist wirklich faszinierend da hast du Recht. Habe nun auch bei A.de das neue Bild geposted.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon moos » Samstag 10. März 2012, 17:33

Hallo Frank, ich hatte bereits heute mittag hier gepostet.
Weiß der "Oberbrandmeister", wo diese NAchricht hin ist.

Also dann eben nochmal:
Mir gefällt die untere Fassung viel besser. Die Gelb- und Brauntöne sind ausgewogener und das Bild wirkt "schöner".
Das ist schon ein kleines Kunstwerk mit roten, blauen , gelben Nebeln, vielen Sternen usw.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Nochmal gruen, und: Die Psychologie eines Astrofotos

Beitragvon frasax » Samstag 10. März 2012, 18:57

Hallo Carsten,

bei mir war heute Nachmittag plötzlich eine ganze Version des Bildes weg:-( Konnte sie aber reproduzieren. Wahrscheinlich böse Strahlen aus dem Weltall:-))))

Schön das dir das Bild gefällt, so ist eben für jeden was dabei.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln


Zurück zu Ergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron