Milchstraßenpanorama 35mm

Meine mit Theli erstellten Bilder, Mosaike, Videos ...

Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Dienstag 11. Oktober 2011, 18:37

Hallo,

hier kommt der erste Wurf meines 35mm-Milchstraßenpanoramas :

http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de/scratch/MW_35mm.jpg
(Link gelöscht, Bilder siehe weiter unten ;-) )

Vorsicht, 50MB, deshalb auch "nur" der Link !

Da es in den letzten 2 Wochen richtig schön war, könnte ich eine recht große Fläche der herbstlichen Milchstraße vom Schwan bis zum Perseus ablichten. Leider ist der Himmel hier in Deutschland lange nicht so dunkel, so das trotz der kürzeren Belichtungszeit der Himmel wesentlich mehr aufgehellt ist. Ich hoffe, Theli gleicht mir das aus, wenn ich das durch den Skysubstraktor laufen lassen.

Einige Pointings muß ich nochmal durch die Astrometrie lassen, die passen nicht sauber aufeinander. Was mir aber auffällt, das die Pointings hier im Norden sich wesentlich besser in das Panorama einpassen, als die aus dem Süden. Woran das wohl liegen mag ?

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Holger » Dienstag 11. Oktober 2011, 21:04

Hallo Thomas,

bei mir wird die Grafik nicht angezeigt ....... weil sie Fehler enthält!! sagt mein Browser
Gruß und CS
Holger
Holger
 
Beiträge: 165
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:02
Wohnort: Berlin - Buckow

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Dienstag 11. Oktober 2011, 21:20

Hallo Holger, hallo zusammen.

Der Browser kann das 45.000x15.000 Pixel Dingens nicht mehr aufmachen. Also entweder downloaden und mit einem vernünftigen Bildbearbeitungsprogramm angucken, oder mit der Miniversion vorlieb nehmen ;-)

MW_35mm.gif

Ist auch noch lange nicht fertig, nur der erste Wurf, quick & dirty einfach mal über alles zusammen-gecoadded. Keine Skysubstaction, keine Farben. Wollte nur sehen, wo noch Löcher sind und welche Pointings ich eventuell nochmal neu berechnen, oder sogar komplett neu aufnehmen muß.

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Freitag 21. Oktober 2011, 12:11

Hallo,

hier der nächste Wurf :

http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de/scr ... 35mm_1.jpg
(Link gelöscht, Bilder siehe weiter unten ;-) )

Vorsicht, 80MB !!!

Für die, die das nicht angezeigt bekommen, die "kleine" Version :

MW_35mm_1.gif

DIesmal mit skysubstract und outlier rejection. Habe den Kontrast absichtlich mal so hoch gezogen, damit ich sehe, wo noch Bedarf besteht. Einige Poinitngs wollen sich immer noch nicht astrometrisch sauber registrieren. Schade eigentlich, aber ich habe auch gesehen, das es besser ist, wenn sich die Pointings um mindestens 50% überlappen.

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Mittwoch 2. November 2011, 18:57

Weiter gehts :

coadd_all.gif

Die Lücke zum Orion ist geschlossen und auch im Sternbild Pegasus kamen ein paar neue Aufnahmen hinzu. Mittlerweile bekomme ich auch die Verzerrungen in den Griff. Nur die Lichtverschmutzung macht mir schwer zu schaffen.

Bei der Gelegenheit hat Theli auch gleich einen Quad-Core Prozessor bekommen, mehr verkraftet das Board leider nicht. Sowohl Speicher als auch der Prozessor sind jetzt, was maximal möglich ist. Ich hoffen, das ich nicht noch einmal ein Boardwechsel machen muß. Wobei, ein Board mit 32GB oder mehr, würde mir schon gefallen ;-)

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon TorstenK » Freitag 4. November 2011, 19:31

Hi Thomas,

da ich auch gerade an einem ähnlichen Projekt bastele (Milchstraße in HA mit 200mm), verfolge ich deine Mosaik-Fortschritte mit besonderem Interesse. Ich setze zwar kein Theli in meinem Workflow ein, aber die wesentlichen Tools scheinen die selben zu sein (Sextractor, Scamp, Swarp...). Gerade deshalb wundere ich mich, was bei Theli so unglaublich viel RAM frisst? Die Sachen von Astromatic können's eigentlich nicht sein, sonst hätte ich das Problem ja auch. :shock:

Für das Thema Hintergrund und Gradienten suche ich übrigens auch noch nach einer Lösung. Hat Theli da eigentlich mehr als die Background-Subtraction von Swarp zu bieten? Dein letztes Bild sieht zwar eher nicht danach aus, aber fragen kann man ja mal. :wink:

mfg
Torsten
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon mischa » Freitag 4. November 2011, 21:04

hi thorsten,

thomas arbeitet mit 10mal weniger brennweite wie du, und hat sehr viele objektdetektionen in seinen bildern.
und bereits wohl ueber 1000 einzelaufnahmen oder so (?)

die hintergrundmodellierung sollte deutlich besser gehen als in diesen vroschaubildern. ich denke das
sind nur vorlaeufige versuche. thomas kann dir sicher mehr sagen.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Freitag 4. November 2011, 21:33

Hallo Torsten,

also, der Speicher wird von der Astrometrie aufgefressen. Welcher Prozeß jetzt genau dahinter steckt, habe ich so genau noch nicht analysiert. Tatsache ist, das meine Binärkataloge einige Dutzend MB groß sind, was nicht nur den Speicher im RAM auffrißt, sondern auch ganz schon an den Festplatten nagt. Es sind jetzt etwas über 1000 Einzelbilder die ich durch die Pipeline jage und das wird vermutlich noch nicht mal die Hälfte von dem sein, was ich vorhabe.

Bezüglich der Hintergrundmodellierung habe ich mir noch keine richtigen Gedanken gemacht. Ich lasse hin und wieder mal ein komplettes Panorama mit Sextractor und Smooting durchlaufen, um zu sehen, wie die einzelnen Pointing aufeinander liegen und wo ich noch nachbessern muß, bzw. wo Löcher entstehen. Es wird sicher noch eine ganze Weile dauern, bis ich wirklich mal zum finalen Coadding und vor allem zu Farben komme. Es fehlt noch ein großes Stück zwischen dem Orion und dem Kreuz des Südens. Auch der Anschluß im Schlangenträger, den ich verpaßt habe, muß noch gemacht werden.

Also, kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat, nein Milchstraße ;-)

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon TorstenK » Freitag 4. November 2011, 23:38

Hi Thomas,

ok, jetzt wo du Astrometrie schreibst, fallen mir auch wieder deine Plots von neulich ein. Ich hatte mich damals schon gewundert, warum da nur ein FGroup-Plot ist? Ich hab für jedes Pointing einen, insgesamt weit über hundert... :shock:

Da muss der entscheidende Unterschied liegen. Bei mir tut's locker eine VM mit 2GB RAM, obwohl die Gesamtdatenmenge nicht viel kleiner ist.

mfg
Torsten
Zuletzt geändert von TorstenK am Freitag 4. November 2011, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon mischa » Freitag 4. November 2011, 23:53

hi torsten,

du musst den 'fgroup_radius' soweit hochsetzen, dass er alle deine pointings umfasst.
und natuerlich alle aufnahmen aller pointings in einen ordner werfen wenn du die astrometrie machst.
innerhalb oder ausserhalb von theli.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon TorstenK » Freitag 4. November 2011, 23:57

Hi Mischa,

ich sehe nicht den Grund, warum alles in einer fgroup sein soll? Kannst du das begründen?

Und es funktioniert ja auch bestens bei mir mit den vielen...

mfg
Torsten
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon mischa » Samstag 5. November 2011, 00:34

hi torsten,

die astrometrie kommt schon gut hin, auch wenn die pointings alle unabhaengiog voneinander bearbeitet werden.
der vorteil, wenn du alles in eine fgroup wirfst, ist der, dass scamp dann alle aufnahmen auf den gleichen
photometrischen nullpunkt skaliert, d.h. transparenzunterschiede nicht nur pro pointing ausgleicht, sondern
ueber das gesamte mosaik.
evtl. schaust du das nochmal im scamp usermanual nach; ich bin mir grad nicht 100% sicher dass
sich der fgroup_radius in dieser hinsicht auch auf die photometrie erstreckt; sollte aber so sein.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Sonntag 6. November 2011, 20:10

Hi,

es ist scamp, das den Speicher frißt ! Knapp die Hälfte geht dabei flöten. Aber dafür habe ich jetzt mit dem Quadcore und 16GB RAM in 2 Stunden eine komplette astrometrische Lösung :)

Bild1.gif

Zum Schluß swappt die Kiste noch mal ein bißchen. Ich habe mal das swappiness auf 40% gestellt. Mal sehen, obs dann weg ist.

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Montag 7. November 2011, 20:14

Hallo zusammen,

heute Nacht ist was wunderbares passiert ! Ich habe endlich die Verzerrungen komplett beseitigt und alle "Doppelsterne" an den Übergängen liegen jetzt aufeinander. Wie ich dachte, es liegt nur an den richtigen Parametern ;)

V_AP_DETECTTHRESH=11...15
V_AP_DETECTMINAREA=11...15
V_DEBLENDMINCONT=0.01
V_AP_LOWNUM=100
V_SEXCATMINFWHM=1.5
V_SEXCATFLAG=4
V_SCAMP_MAXPOSANGLE=1
V_SCAMP_MAXOFFSET=10
V_SCAMP_MAXSCALE=1.2
V_SCAMP_SNLOW=5
V_SCAMP_SNHIGH=20
V_SCAMP_FGROUPRADIUS=180
V_SCAMP_CROSSIDRADIUS=500
V_SCAMP_POLYORDER=2
V_SCAMP_STABILITY=EXPOSURE

stiff2.gif

Dann kann ich mich jetzt ja mal daran machen, den Hintergrund vernünftig hin zu bekommen und vielleicht doch mal ein Farbbild raus rechnen.

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Milchstraßenpanorama 35mm

Beitragvon Knickohr » Dienstag 8. November 2011, 21:12

Hmmm,

ist schon besser, aber so ganz glücklich bin ich mit dem Hintergrund wirklich nicht :

stiff2.gif

Hat jemand eine Idee, wie man den Lichtsiff einigermaßen in den Griff bekommt ?

Momentan verwende ich die Standardparameter für Sky substraction. Wenn ich dran drehe, wirds eher schlimmer :shock: Hat jemand einen Tipp ?

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Nächste

Zurück zu Ergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron