Bubble Vergleich Chi oder Mean

Meine mit Theli erstellten Bilder, Mosaike, Videos ...

Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon frasax » Freitag 28. Oktober 2011, 21:31

Hallo ich würde Euch mal bitten zu sagen was besser gefällt. Ich habe beim "Mean" Bild ein Elum Kanal erstellt als Summe der Einzelbilder und bei "Chi" das rausch gewichtete chisquare.

Bild
http://astrophotocologne.de/astrophotocologne/bilder/Bubble_Mean_Large.jpg
Bild
http://astrophotocologne.de/astrophotocologne/bilder/Bubble_Chi_Large.jpg


Das Rauschen hat sich durch das Mean nicht verbessert, sowie gehofft. Hier hilft scheinbar nur Farbkanäle nachschiessen. Damit es nicht auffällt habe ich ziemlich geglättet.
Das Mean Bild sieht irgendwie wie ein LRGB aus und gar nicht mehr wie ein HLRGB findet ihr nicht? Woran kann das liegen? Bei der Farbkalibrierung hatte ich auch einen deutlich anderen Wert für Rot wie bei elum Bild, wie das kommt da kann ich mir noch nicht so recht einen Reim drauf machen.

Meinungen,Kritik ist erwünscht.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon Knickohr » Freitag 28. Oktober 2011, 21:54

Hallo Frank,

das Chi sieht mir zu bunt und weniger strukturiert aus. Im Mean kann ich wesentlich mehr Details in den Nebeln erkennen.

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 622
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon moos » Samstag 29. Oktober 2011, 08:12

Hi Frank,
ich habe es noch nicht ganz verstanden:
frasax hat geschrieben:Das Mean Bild sieht irgendwie wie ein LRGB aus und gar nicht mehr wie ein HLRGB findet ihr nicht? Woran kann das liegen? Bei der Farbkalibrierung hatte ich auch einen deutlich anderen Wert für Rot wie bei elum Bild, wie das kommt da kann ich mir noch nicht so recht einen Reim drauf machen.

Was hat das elum mit der Farbkalibrierung zu tun? Den Elum legst Du doch als schwarz/weiss Luminanz über die farbkalibrierten RGB Kanäle.
Dadurch ändert sich doch nix an der RGB-Balance. :?:
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon frasax » Samstag 29. Oktober 2011, 10:16

Hallo Thomas und Carsten, danke für die Rückmeldung.

Carsten ich habe mich da etwas missverständlich ausgedrückt. Beim oberen Bild habe ich Photoinst_key auf Filter gesetzt (gemäß Mischas Vorschlag) und dann ein mean elum erstellt. Und ich habe den Eindruck diese Veränderung der Fits Header hat sich auf die Farbkalibrierung ausgewirkt. Warum kann ich dir nicht erklären, ich gehe nur rein nach dem Ausschluss Verfahren vor, was anderes habe ich ja nicht geändert.

Der Vergleich beider Bilder könnte zuweilen etwas hinken da beim unteren Bild vermutlich Tiff_max viel zu hoch war (obwohl ich exakt die gleichen Statistik Bereiche gewählt hatte).

CS FRank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon mischa » Samstag 29. Oktober 2011, 13:06

frasax hat geschrieben: Beim oberen Bild habe ich Photoinst_key auf Filter gesetzt (gemäß Mischas Vorschlag) und dann ein mean elum erstellt. Und ich habe den Eindruck diese Veränderung der Fits Header hat sich auf die Farbkalibrierung ausgewirkt. Warum kann ich dir nicht erklären


wenn du dieses keyword auf FILTER setzt, dann berechnet theli eine transparenzkorrektur nur fuer aufnahmen desselben filters.
wenn du es nicht auf FILTER setzt, dann versucht theli, alle bilder auf das gleiche level zu skalieren, das heisst, unterschiedliche
durchlassbreiten werden angeglichen. welche methode du verwendest kann dir schnuppe sein, da die B-V korrektur das
wieder ausgleicht (deshlab die unterschiedlichen faktoren).
fuer die erstellung eines synthetischen luminanzkanals kann es aber deutliche auswirkungen haben, ohne dass ich hier
allgemeingueltig sagen koennte, wann welche methode besser ist. das muss man ausprobieren und haengt davon ab, was
man darstellen will.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 970
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon frasax » Samstag 29. Oktober 2011, 13:34

Hallo Mischa,

Sehe ich es denn dann richtig dass jetzt beim chi2 in meinem Fall die Ha Anteile höher gewichtet wurden und somit im Lum Bild präsenter sind? Ich meine das mean schaut ja wirklich nicht mehr aus als wäre da Ha drin?! Ich beurteile das jetzt rein optisch nicht nach gemessenen Zahlen (wüsste auch jetzt nicht wie ich das quantitativ bestimmen könnte).

Das heisst ich könnte das photoinstrument keyword auch wieder auf NONE setzen und dann ein mean erstellen? Irgendeine Idee dahinter oder ein Bauchgefühl wirst du ja gehabt haben nehm ich an:-) Nicht falsch verstehen ich würde es gerne verstehen, nicht zuletzt weil ich mal gerne eine Anleitung verfassen möchte.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Bubble Vergleich Chi oder Mean

Beitragvon mischa » Samstag 29. Oktober 2011, 19:09

frasax hat geschrieben:Irgendeine Idee dahinter oder ein Bauchgefühl wirst du ja gehabt haben nehm ich an:-)
CS Frank


Nein, hatte ich nicht. Der L-Kanal hat ein ca. 50mal breiteren Durchlass als ein Ha-Filter. Dementsprechend viel hoeher ist das Hintergrundrauschen in L, aber das das S/N ueber alle Wellenlaengen ist ebenfalls sehr gut. Bei Ha ist das S/N nur auf der Ha-Linie gut. Was du nun wie gewichtet in ein synthetisches Summenbild bringen / darstellen willst, weiss ich nicht. Da gibt es kein schwarz/weiss mehr. Wenn es nur darum geht R und Ha zu mixen: das kann man sehr gezielt machen, wie ich dir dargelegt habe. Wenn du Filter mit stark unterschiedlichem Ducrhlass zu einem synthetischen Kanal vermengen willst, dann geht das nicht mehr. Dazu muesstest du verschiedene Gewichte ausprobieren, nicht nur die beiden starren (mean, chi2) welche Theli anbietet. Da bietet sich software an, die das ueber ein Vorschaubild darstellt. Theli liefert nur den input.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 970
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile


Zurück zu Ergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron