Ist Theli empfidlicher als DSS?

Dithering, Binning, Belichtungszeiten, ...
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 12:22

Hallo zusammen!

Bei meinen bisher nicht so wirklich von Erfolg gekrönten Versuchen Theli Herr zu werden hat sich bei mir eine fundamentale Frage aufgetan. Ist DSS empfindlicher bei der Datenreduktion als Theli??? :shock:
Mein erstes Projekt war eine Serie von ngc6543, welche ich mit viel Mühe gerade noch mit Registax und da mit einigen Tricks verarbeiten habe können. Das Ergebnis entsprach nicht meinen Vorstellungen und es war mein Einstieg in Theli (mit all den Hürden). Zuletzt habe ich das Projekt wegen Erfolglosigkeit aufgegeben und dachte mir ich versuche mich an einem anderen, welches auch DSS verdaut hatte. NGC6543 wurde von DSS aus Mangel an erkennbaren Sternen abgelehnt, der Nebel selbst war aber hoffnungslos überbelichtet. Als zu etwas einfacheren, dachte ich mir und habe die Daten meiner M27 Serie herausgekramt.
Fazit: Das unten angeführte Problem konnte auf einen Anwenderfehler zurückgeführt werden und damit auch gelöst werden. Mit Freude ran an den Feind, Schritt für Schritt weitergemacht und bei "Astrom/Photom" konnten auch hier die Sterne nicht erkannt werden. Stutzig geworden habe ich mit ds9 die erzeugten fits Dateien angesehen und festgestellt, dass auf den CR2 deutlich mehr zu erkennen ist als auf den fits. Die sind zwar in die RGB Einzelbilder aufgespalten worden, sind aber fast ohne Strukturen drauf. Die Bilder sind mit einem 8Zoll f10 SC und einer DSLR im Primärfocus mit 30 sec in Kurzbelichtermanier aufgenommen, haben aber mit DSS zu einem ansprechenden Ergebnis geführt. Haben auch andere schon mit solchen Problemen kämpfen müssen?


CS aus Wien
Grüße Niki
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon Knickohr » Montag 24. Oktober 2011, 12:55

Hallo Niki.

Wie Bitte ?

30s an f/10 ? Sorry die etwas stichelige Frage. Ist da außer Rauschen überhaupt was drauf ? Mit wieviel ISO hast Du das denn aufgenommen ?

Theli kann keine Wunder vollbringen. Theli kann Dir aber bei guten Daten perfekte Astrometrie und Farbkalibration machen. In so einem Extremfall habe ich Theli noch nicht ausprobiert.

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 622
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon mischa » Montag 24. Oktober 2011, 13:35

hi niki,

lad uns doch mal eines deiner kalibrierten rohbilder hoch (z.b. ein OFC.fits des gruenkanals, eines von M27, eines von 6543), und dann koennen wir dir sagen ob das sinn macht oder nicht.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 21:24

Hallo zusammen!

Erstmal Danke für Eure Antworten und die damit verbundenen Bemühungen. Derzeit versuche ich die Bilder auf einen Webspace zu laden. Die Dinger haben leider pro Stück 34MB. Sobald das Hochladen beendet ist werde ich die Links in einem weiteren Post hereinstellen. Bitte um etwas geduld, da meine alten Kupferleitungen nur 768 kBits/s verdauen können.

Darunter stelle ich ein Einzelbild im JPG Format welches aus einem Einzelbild der CR2 Dateien per Rawstudio quick and dirty erzeugt wurde:

Bild

Und hier kommt noch der Link zu einem Nachbarforum aus Österreich, wo ich das fertige Bild präsentiert habe:

http://www.astronomieforum.at/viewtopic.php?f=4&t=3321

Das Summenbild wurde mit DSS erzeugt und mit Fitswork und Irfanview weiterverarbeitet. Um gleich von vornherein alle Aufschreie zu zerstreuen, ich nehme natürlich auch mit "humaneren" Kombis auf. Auf der einen Seite habe ich ein altes 5,6/350 aus der guten alten MF Zeit und natürlich das Kitobjektiv der 1000D, welches für seine Preisklasse nicht einmal so schlecht ist. Und um endgültig Bauchkrämpfe zu erzeugen verrate ich Euch noch den Hauptgrund für mein Treiben bei 30 sec: mein Scope steht auf einer Gabelmontierung in Alt Az. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:. Da geht nicht mehr Belichtungszeit (max 40 sec. bei 2000mm Brennweite und ca. 60sec bei 350), danach setzt die Bildfelddrehung recht sichtbar ein. Auch bei Sonnenaufnahmen mit 1/4000 sec Belichtungszeit muss ich bei 100 Aufnahmen auf die Rotation achten und in Registax die Punkte gut setzen. Einmal nicht aufgepasst und die Sache ist zum Schmeissen.
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon Knickohr » Montag 24. Oktober 2011, 21:38

Hallo Niki,

eigentlich keine Bauchkrämpfe, sondern Respekt ! 8)

War mir schon klar, das vermutlich der ausschlaggebende Faktor für die kurze Belichtungszeit die Montierung ist ;)

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 622
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 21:38

Nochmals Hallo!

Mein System hat es geschafft. Hier die Links für die fits dateien. Ich nehme mal an, dass tar.gz kein sonderliches Problem darstellt.
https://skydrive.live.com/?sc=documents#
Wenn es Schwierigkeiten gibt, dann gebt mir bitte Bescheid. Ich verwende das SkyDrive zum ersten Mal :oops: :roll: :oops:.


CS aus Wien
Grüße Niki

Edit: Zu Deiner Frage bezüglich der ISO Zahl, da habe ich das Teil bis zum letzten ausgereizt. Natürlich mit ISO 1600, mehr geht nicht.
Zuletzt geändert von nonsens2 am Montag 24. Oktober 2011, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon fehlfarbe » Montag 24. Oktober 2011, 21:39

Hi Niki,

zum eigentlichen Problem kann ich nix sagen, aber DSS erkennt auf meinen Ha Bildern auch keine Sterne, weil die im G und B Kanal zu schwach sind. Mann kann aber wunderbar selbst welche Markieren. Einfach oben rechts den Gamma Regler im hoch ziehen, sodass du Sterne siehst und mit dem Sternauswahl die Teile markieren. DSS erkennt die Helligkeitsschwerpunkte und springt mit dem Werkzeug automatisch auf nahe Sterne.

FITS Bilder lassen sich normalerweise recht gut komprimieren. Einfach mal mit höchster Stufe durch 7zip/rar oder so was schmeißen. Die Kompressionsrate liegt meist bei 50% :)
Benutzeravatar
fehlfarbe
 
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2011, 22:24

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon Michael » Montag 24. Oktober 2011, 21:43

Hi Niki,

nur so eine Idee:
kann es sein dass es dich (und da bist du in guter Theli-Neuling-Gesellschaft) verwirrt dass Theli die Daten als Floating-Point abspeichert und sich daher
alles in einem sehr sehr kleinen Zahlenbereich abspielt? Bei Maxim zB geht es im fertig gestackten Bild um Tausende ADU Werte, bei Theli um wenige Zehn wenn nicht sogar unter Zehn.
Ob DSS floating point oder integer macht weiß ich leider nicht.

lg,
Michael
Michael
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:25
Wohnort: Wien

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon Michael » Montag 24. Oktober 2011, 21:45

nonsens2 hat geschrieben:Wenn es Schwierigkeiten gibt, dann gebt mir bitte Bescheid. Ich verwende das SkyDrive zum ersten Mal :oops: :roll: :oops:.


gibt es, da wird nach einer Windows-Live-ID gefragt, die habe ich nicht.
http://www.dropbox.com funktioniert wunderbar ;-)

lg,
Michael
Michael
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:25
Wohnort: Wien

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 21:54

Hallo zusammen!

Mit Freuden sehe ich, dass das Forum sogar um diese Zeit quietschlebendig ist. :P .
@ Marcus: DSS hat bei dem M27 Bild keine Mucken gemacht. Da ist alles einfach und glatt abgelaufen. Ich wollte mich mit theli befassen und vergleichen ob man da noch mehr aus den Daten rausholen kann. Wir haben da ein paar im österreichischen Forum (einer residiert auch hier) die schwören drauf und bei deren Ergebnissen werden die nicht so falsch liegen. Deswegen die Versuche. Das mit dem NGC6543 war so eine Verlegenheitslösung. DSS hat den Dienst verweigert und das einzige Programm, dass ein Ergebnis hervorgebracht hat war Registax 5.1 (mit 6 habe ich keine gute Erfahrungen gemacht) und da kam der Nebel massiv überbelichtet. Eine Belichtungsreihe mit 600 Bildern bei 10 sec brachten bei dem Nebel schon ein besseres Ergebnis.

@ Michael: Floating Point verwundert mich nicht wirklich. Ich denke, dass DSS es ebenfalls verwendet, denn sonst würde die Option die Bilder in 32bit floating Point abzuspeichern nicht wirklich viel Sinn machen.

CS aus Wien
Grüße Niki
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon Michael » Montag 24. Oktober 2011, 22:09

Hi Niki,

kannst du vielleicht trotzdem in ds9 im Menü auf Scale -> Zscale schalten bei so einem Bild wo nichts drauf ist.

CS von Wien nach Wien ;-)
Michael
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:25
Wohnort: Wien

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 22:15

Hallo Michael!

Das mit Zscale habe ich schon mal probiert und dann sind ein paar Pünktchen deutlicher geworden.

Leider bin ich zu dämlich für Dropbox :oops: . Habe alles heruntergeladen, stelle die Dateien in den vorgesehenen Ordner und wollte, wie es in der .txt Datei die in dem Ordner steht steht verfahren und kann den Menüpunkt Dropbox nicht finden. Hast Du da etwa eine Lösung für einen DAU?

CS aus Wien
Grüße Niki
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon Michael » Montag 24. Oktober 2011, 22:21

du musst bei dropbox nichtmal was runterladen.
einfach unter http://www.dropbox.com mit deinem account einloggen
dann zum Reiter "Dateien" wechseln
nun in den Ordner "Public" wechseln
Jetzt auf Hochladen klicken und die Datei auswählen
Nachdem die Datei hochgeladen wurde im Browser mit der rechten Maustaste draufklicken und auf "öffentlichen Link kopieren" klicken
diesen Link hier bitte posten

lg,
Michael
Michael
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:25
Wohnort: Wien

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 22:26

Hallo Michael!

Danke nochmal. Läuft gerade. Habe so nebenbei festgestellt, dass wir nicht mal 4 km Luftlinie zwischen uns haben.
Poste den Link sobald alles oben ist.


CS aus Wien
Grüße Niki
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Re: Ist Theli empfidlicher als DSS?

Beitragvon nonsens2 » Montag 24. Oktober 2011, 22:47

Hallo zusammen!

Ich hoffe, dass es jetzt klappt. Habe die Dateien auf Dropbox geladen und poste hier die Links. Vorsicht!!! :shock: die sind 34 MB groß :shock: .

http://dl.dropbox.com/u/46770662/M27-IMG_0024_G_1OFC.fits.tar.gz
http://dl.dropbox.com/u/46770662/ngc6543-IMG_0020_G_1OFC.fits.tar.gz


CS aus Wien
Grüße Niki
Benutzeravatar
nonsens2
 
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 10:08

Nächste

Zurück zu Beobachtungsstrategien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron