Grobpixeliges Ergebnis

Initialize, Create instrument, Splitting Script, Preparation.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Donnerstag 5. Juli 2012, 19:17

Hallo Theli Gemeinde,

ich bin gestern auf dieses Forum aufmerksam gemacht worden,
da ich an anderer Stelle Fragen zu Theli gestellt hatte. Da ich hoffe
hier Antworten zu finden, hier mein erster Beitrag.

Ich bin mir nicht mal Sicher, ob das Problem auch wirklich durch Theli
verursacht wird.

Jetzt zu dem Problem. Nach der kompletten Datenreduktion durch Theli
und erzeugen eines Summenbildes sieht das Ergebnis so aus:

Mit Gimp in jpeg gewandelt

Bild



Und hier das Rohbild aus der Kamera:

Mit UFRAW in jpeg gewandelt

Bild



Jetzt die Daten:

Ubuntu 12.04 LTS 32 Bit
theli 1.6.1
gui 2.5.1

Kamera: Nikon D5000
Teleskop: 750mm f5 Newton
Pixel Scale: 1.43
Den Rest nach den Chipdaten eingetragen

Für das Splitting Script: CCD with RGB colour matrix und Data is in RAW format
Den Rest gelassen.

Die Datenreduktion läuft bis zum Ende ohne Fehler.
Das distort plot ist schön rund un fgroups zeigt viel grün.
Die YouTube Theli Tutorials habe ich gesehen und die haben mir auch sehr
geholfen.

Ich vermute, das schon beim splitten etwas schief läuft.

Hat jemand eine Idee oder einen Ansatzpunkt für mich?

CS Jens
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon sweeper » Donnerstag 5. Juli 2012, 19:46

Hi Jens,

den Weg hierher hast du ja jetzt gefunden. Ich glaube du hast gar kein grosses Problem. Zum einen könnte ich mir vorstellen, dass das weighting nicht 100% gesessen hat. Aber mit rgbstiff hab ich noch nie ein Bild rausbekommen.
Ich verheirate die einzelnen Kanäle entweder in Fitswork oder in Photoshop. Probier das mal und dann meld dich wieder ob es besser geworden ist.

Grüsse,
der immer noch hinter den Theli-Ohren Grüne Robert.
Allzeit klaren Himmel und Gruss,

Robert
sweeper
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 08:12

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Donnerstag 5. Juli 2012, 21:09

Hallo Robert,

leider hat das nicht geklappt.

Hier mal die drei Farbkanäle mit Fitswork zusammengestellt:

Bild

Sieht nicht wirklich besser aus.

CS Jens
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Donnerstag 5. Juli 2012, 22:21

Ist es möglich, das Theli nicht mit den Nikon RAW's zurechtkommt?
Ich hab mal wo gelesen, das in dem RAW ein Thumbnail eingebettet ist. Wenn Theli das nehmen würde, dann währe das Ergebnis der Datenreduktion wohl so wie es ist.
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Knickohr » Freitag 6. Juli 2012, 07:44

Hallo Jens,

bei Dir geht irgendetwas mit der Farbkalibrierung in die Hose. Wenn es korrekt ist, dann muß zumindest der graue Rahmen um das Bild in einem neutralen mehr oder weniger hellem grau sein.

Schau doch mal in der Theli-Wiki nach, dort steht beschrieben, wie man RGB-wandelt.

viewtopic.php?f=31&t=37

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Freitag 6. Juli 2012, 15:51

Hallo Thomas,

den von Dir empfohlenen Beitrag habe ich leider nicht in der Theli Wiki finden können.

Ich werde aber mal die Farbkanäle vertauschen und sehen was dabei rumkommt.

CS Jens
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Knickohr » Freitag 6. Juli 2012, 16:41

Hallo Jens,

dann der Direktlink :

http://www.astronomie-hoefferhof.de/the ... vertierung

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Freitag 6. Juli 2012, 18:04

Achso das. Daran habe ich mich natürlich gehalten.
Nur den Luminanzkanal habe ich natürlich nicht.

CS Jens
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Samstag 7. Juli 2012, 11:41

Soo,

nachdem ich den gestrigen Abend damit zugebracht habe die Farbkanäle beim
zusammenfügen des Endbildes zu tauschen, die RAW's vorab von Hand per
dcraw in fits umzuwandeln und noch einiges mehr, habe ich heute Morgen
Theli mal auf dem Laptop kpl. neu installiert. Hier das Ergebnis aus 3 Bildern
mit Fitswork zusammengefügt:

Bild

Jetzt muss ich noch nach der Ursache suchen, damit ich auch auf der Workstation Theli einsetzen kann.

Meld mich dann wieder.
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Montag 9. Juli 2012, 18:46

Hallo Theli Gemeinde,

den Fehler auf der Workstation hab ich nicht gefunden.

Es klappt aber trotzdem. Irgendwie.

Bild
By soncebos at 2012-07-09
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon mischa » Dienstag 10. Juli 2012, 08:07

Soncebos hat geschrieben:Hallo Theli Gemeinde,

den Fehler auf der Workstation hab ich nicht gefunden.

Es klappt aber trotzdem. Irgendwie.

Bild
By soncebos at 2012-07-09


hi,

mit welchen einstellungen hast du denn den hintergrund subtrahiert? das geht noch besser...

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 989
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon Soncebos » Dienstag 10. Juli 2012, 10:26

Hallo mischa,

den Hintergrund habe ich streng nach Anweisung bearbeitet.

2. Subtraktion einer Konstanten (Subtract a constant sky)

Ein konstanter Wert für den Himmelshintergrund kann auf verschiedene Weise bestimmt werden:

aus einer kleineren, "leeren" Region (kein Nebel etc). Diese Region kann "detektorfest" (xmin xmax ymin ymax) sein, oder aber auf Himmelskoordinaten bezogen (RA1 RA2 DEC1 DEC2)
vom ganzen Bild (Felder für die leere Region einfach frei lassen)
Werte können manuell angegeben oder angepasst werden

Die Schätzwerte können auf dem statistischen Mode, dem Median, dem Mean, oder dem unteren Quartil basieren. Gradienten werden durch diese Methode nicht entfernt.

Wichtig: Die Sky subtraction kann auch komplett weggelassen werden, falls gar keine Möglichkeit besteht, den Himmelshintergrund zu schätzen. Dies sollte aber nur den letzten Ausweg darstellen.


Naja das Ausgangsmaterial is auch eher nicht optimal.

Hier geht es auch erstmal nur um den Workflow für mich.
--
CS Jens
Soncebos
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 22:30

Re: Grobpixeliges Ergebnis

Beitragvon mischa » Dienstag 10. Juli 2012, 20:19

den Hintergrund habe ich streng nach Anweisung bearbeitet.

2. Subtraktion einer Konstanten (Subtract a constant sky)


naja, das sieht mir nach einem reichlich leeren feld ohne jegliche nebel aus.
da empfiehlt sich auf jeden fall eine modellierung.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 989
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile


Zurück zu Kamerasetup, Spitting Script

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron