Hotpixel

Initialize, Create instrument, Splitting Script, Preparation.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Hotpixel

Beitragvon Cereso » Mittwoch 19. Oktober 2011, 07:14

Ich hätt´da gerne mal ein Problem...
Ich habe schöne Schmalbandaufnahmen von HH555 im Pelikannebel gemacht und auch nicht mit Belichtungszeit gegeizt (für meine Verhältnisse). Jetzt habe ich das alles schön durch Theli laufen lassen, kein Problem, nur: jede Menge Hotpixel. Dabei habe ich sogar gedithert (hört, hört! Mit Nebulosity und PHD geht das jetzt!) und das ganze über vier Nächte verteilt. Die Daten sind oversampelt (0,92"/Pixel, 10" Newton), also sollte das an sich gar nicht so schwierig sein. Cosmics threshold habe ich auf null gesetzt, bei 0.25 gibts noch schwarze Flecken, 1 habe ich noch nicht probiert. Outlier rejection habe ich mit 4 sigma und dann noch mal mit 3 sigma getestet. Ich kann die Hotpixel natürlich auch hinterher noch plattmachen, aber eigentlich sollte Theli das doch elegant erledigen. Hat da noch jemand Ideen?
Bei der Coaddition habe ich auf 0.8"/Pixel skaliert. Sollte ich das besser lassen?

Grüße,

Carsten
Cereso
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 13:14

Re: Hotpixel

Beitragvon richy » Mittwoch 19. Oktober 2011, 08:25

Hallo Carsten,

bist Du sicher das du oversampeld bist. Sind die Pixel der 16 HR so klein ?

Den Cosmic tresh beim Weighting mußt Du auf Blank setzen. !!!

Wie groß ist Dein Dither Pattern gewesen ? Ev. Das upsampeln sollte damit wenn ich mich nicht irre gar nix zu tun haben.

Probier mal die Weights mit Cosmic Tresh = Blank neu zu ertsellen. Dann coaddierts Du das eine Bild nochmal. Brauchst dazu ja nur den Weight Step einmal neu laufen zu lassen.

Grüße

Richard
________________________
Richard Müller
Royce Newton 12.5" F4.5
ATIK 4000
Gemini 41 Field + FS2
http://www.astronomie-hoefferhof.de
richy
Moderator
 
Beiträge: 91
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:46
Wohnort: Lohmar

Re: Hotpixel

Beitragvon Cereso » Mittwoch 19. Oktober 2011, 10:04

Hallo Richard,

cosmics threshold habe ich auf blank gesetzt (sorry, null ist nicht blank, hatte ich aber gemeint).
Bei einer Halbwertsbreite von rund 2,5" und einer Auflösung von 0,92"/Pixel ist das oversampled. Die Atik hat 6,45µm Pixel.
Das dither pattern ist so maximal 10 Pixel, etwas schwierig zu sagen, da es ja zufällig generiert wird, aber das ist die Größenordnung.
Mit 3 sigma outlier rejection sind weniger Hotpixel übrig geblieben als mit 4 sigma, aber schön ist das immer noch nicht.
Bei einem schnellen Durchlauf mit dem ungeliebten DSS ist das Bild bei Kappa-Sigma-Clipping schön sauber.

Grüße,

Carsten
Cereso
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 13:14

Re: Hotpixel

Beitragvon richy » Mittwoch 19. Oktober 2011, 11:46

Hallo Carsten,

Die 16 HR hat keine geregelte Kühlung und ich gehe davon aus, das Du ohne Darks arbeitest ?

Aber auch bei meinen letzten Aufnahmen hatte ich trotz 10 Pixel dither Pattern Hotpixel drin. Wie Du auch. Nur ich hatte 45 recht frische Darks und Bias benutzt. Warum die HP manchmal nicht raus fallen weiß ich auch nicht. Stacke ich simple ohne Korrekturbilder mal eben mit Fitswork (sigma Combine) ist das Bild absolut sauber.

Ev. hat Mischa ja dazu eine Idee. Mein Verständniss wäere eigentlich das die weg fallen sollten.

Was mir aber dazu einfällt. Guidemaster dithert zufällig (Weite und Richtung) um den Ursprungsort (wo er beim Start des guidings war) des LS herum. Dann kommt es vor, das etliche Frames später Bilder entstehen, welche von einem anderen der Serie nur einen Pixel entfernt liegen. Das gibt regelrechte Gruppen. Und deren HP verschwinden nicht. Hab ich bei meinen jedenfalls beobachtet.

Der Garzarolli kümmert sich ja leider nicht mehr um Guidemaster und rückt die Sourcen auch nicht raus. Schön wäre es in einer Spirale (log) oder rechteckig um den Startpunkt rum zu laufen. Dann hätte man dieses Problem nicht. Ich hab vor ein paar Wochen mal versucht das zu decompilen und die Routinen zu finden. Aber da kommt auch nur Byte Code raus. Und die Prozedurnamen sagen nicht viel. Nach einer Änderung dann neu compilen hab ich nicht hin gebracht. Auf Assembler hab ich auch keine Lust !

Maxim DL guiden funktioniert bei mir ums verrecken nicht. PHD plus weitere SOftware habe ich auch keinen Bock drauf. Also bleibe ich bei Maxim und GM.


Grüße

Richard
________________________
Richard Müller
Royce Newton 12.5" F4.5
ATIK 4000
Gemini 41 Field + FS2
http://www.astronomie-hoefferhof.de
richy
Moderator
 
Beiträge: 91
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:46
Wohnort: Lohmar

Re: Hotpixel

Beitragvon moos » Mittwoch 19. Oktober 2011, 15:12

Cereso hat geschrieben:Bei einer Halbwertsbreite von rund 2,5" und einer Auflösung von 0,92"/Pixel ist das oversampled. Die Atik hat 6,45µm Pixel.

Hi Carsten,
naja oversampled ist das nicht.
Du bist ja gerade etwas über das Nyquist Kriterium. Das wäre 2 x 0.92"Pixel. Und dann hast Du gerade verlustfrei gesampled.
Wenn Theli oversampled meint, dann ist das eher 8x Nyquist oder so. Dann ist der cosmics THRESHOLD möglich.

Die Outlier rejection führt bei mir auch trotz Dithern nicht zum Vernichten der HP, meist bleibt das Dither-Pattern sichtbar.
Ich habe aber bei Bilderstapeln von mehr als 25 nur sehr weniger HP übrig ( vielleicht 10)

Kürzlich hatte ich bei 11 Bildern im coadd noch so ca 50 HP weggestempelt.

Vielleicht ist der Outlier rejection erst ab 50 Bildern pro Filter so richtig wirksam.
Den Outlier Rejection Sigma habe ich auch schon mal auf 2 gesetzt; mischa meint, das sei aber unteres limit, also weiter runter ist nicht mehr gut.

Ich halte es für sinnvoll. dass man mal aus einem Masterdark die Hotpixel mit dem sextractor rausfischt und dies dann als Hotpixelmaske in ein reg-File packt ( so wie bei sat-spuren). Ich weiss nicht ob man den sextractor dazu bringen kann, einzelne Pixel als sourcen zu betrachten, aber zur Not gehts es auch mit der Hand oder per Schwellwert ( so à la fitsfindhot) . Ich würde anbieten, von so einem Masterdark eine Hotpixelmaske als Reg-File per script zu erzeugen.
Klar ist, dass dann immer noch cosmics und unstabile Hotpixel übrig bleiben. Aber du könntest dann erstmal weiter ohne Masterdark kalibrieren., bis die Hotpixel sich verändern.

Oder kannst Du auch mal mit Darks kalibrieren und vergleichen?
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hotpixel

Beitragvon Cereso » Mittwoch 19. Oktober 2011, 18:17

Hallo,

danke für die Antworten. Scheint zumindest so, als wäre ich nicht alleine mit dem Problem. Richard, darks mache ich nicht bei der 16HR. Es bringt bei dem Chip angeblich nicht viel, und da die Kühlung ungeregelt ist kann man auch keine ordentliche Bibliothek anlegen.
Wow, 8x Nyquist, auf die Idee würde ich ja nicht kommen, erst dann von oversampled zu sprechen! Da hat Theli ja interessante Vorstellungen.
Ich habe jetzt mal mit 2 sigma gearbeitet und auch die Pixelscale nicht geändert. Es sind aber immer noch Hotpixel über, auch wenn es besser geworden ist. Da bin ich jetzt händisch bei und habe einen guten Teil entfernt. Schmalband mache ich nicht so oft, ich glaube, da tritt das Problem verschärft auf, sonst ist mir das noch nie so drastisch aufgefallen.
Das Bild stelle ich mal in die Ergebnisse, falls jemand Interesse hat.

Grüße,

Carsten
Cereso
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 13:14


Zurück zu Kamerasetup, Spitting Script

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron