Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Der schwierigste und komplizierteste Teil von Theli.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon Tobias » Samstag 28. April 2012, 14:43

Hallo liebe Theli-Gemeinde,
nach anfänglichen Problem Theli überhaupt zu irgendetwas zu überreden, habe ich dies nun gelöst und es läuft alles bis zur RGB Synthese „fehlerlos“ durch… Das abgelichtete Objekt ist M8 –fast Formatfüllen- mit einer recht hohen Sterndichte. Leider habe ich einige Probleme, von denen ich annehme, dass sie hauptsächlich an der Astrometrie liegen und wo ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
- Ein kleines Problem vorne weg: Beim Versuch meine 34 Lights zu verarbeiten erreichte ich, dass die Bilder bis zur Astrometrie die 35GB freien Speicher der virtuellen Maschine sprengten -> gibt es die Möglichkeit (und wenn ja wie) nicht mehr benötigte Bildversionen zu löschen? Im unteren Fensterabschnitt steht ja immer netterweise das Skript und ein Pfad, allerdings komme damit nicht so recht weiter bzw. ich bin mir nicht sicher, auf welche Namenserweiterung welcher Schritt zugreift. Habt ihr da evt. einen Hinweis (Quelle) für mich, wo ich nachschlagen kann welche Dateien für welchen Schritt benötigt werden? So eine Übersicht im PDF – Format habe ich schon gefunden, allerdings finde ich die leider (ohne dem Ersteller, der sicherlich sehr viel Arbeit darein gesteckt hat nahe treten zu wollen) nicht gerade sehr hilfreich…
- Das wirkliche Problem –welches bis jetzt immer auftritt- ist, dass die Astrometrie bei min. einem Bild deutlich daneben haut. Zu Testzwecken (auch damit das Ganze etwas schneller von statten geht) habe ich es mit 10 ausgesuchten Lights (gedithert jedoch kaum verdreht) versucht. In den Statistik-Plot erscheint dann ein Bild welches total verdreht „überlagert“ wurde. Wenn ich im Error-Plot nachschaue, dann steht dort ein Dateiname welcher eine sehr große Abweichung hat. Diese Datei habe ich in einem dritten Durchlauf weggelassen, jedoch wird dann ein anderes Light falsch registriert… das ganze habe ich jetzt schon auf nur noch 7 Lights reduziert, das Problem besteht jedoch weiterhin.
Was kann ich tun, um das Problem zu beseitigen?
- dieses Problem könnte auch mit dem davor zu tun haben:
Bei der RGB Synthese ist mir aufgefallen, dass die Farbkanäle nicht passend übereinander liegen. Dieser Fehler ist teils sehr gravierend; so hatte ich es in einem meiner Tests schon, dass zwar der Rot- und Blau-Kanal passend waren, aber der Grünkanal nur in einer der Ecken dieses Bild berührte. Gleichzeitig war der Grünkanal um min 45° verdreht…. Da die Aufnahmen mit einer DSLR gemacht wurden, dürfte es ja eigentlich keinen merklichen Versatz zwischen den einzelnen Farbkanälen geben; kann man diesen Sachverhalt Theli irgendwie mitteilen?

Hier habe ich mal die Logs, die Plots und den (nur gestrachten) Luminanz (RGB zusammen; man sieht deutlich, dass ein Kanal (hier grün) völlig falsch positioniert wurde) hochgeladen:
https://www.dropbox.com/sh/mtyd34aqd98p9zp/IeEjrEXdiu

Vielen Dank für eure Mühe und Hilfe im Voraus und natürlich
CS Tobias
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon selste » Samstag 28. April 2012, 16:41

Hallo Tobias,
das Problem hatte ich bei meinen ersten Versuchen auch - die Bilder lagen nach der Astrometrie wie Kraut und Rüben durcheinander.
Ich musste zwei Parameter korrigieren:
POSITION_MAXERR war zu klein, vermutlich habe ich einfach die Mittelpunktskoordinate nicht genau genug ermittelt, oder die Montierung hat doch einen größeren Fehler in der Aufstellung/Einnordung gehabt und die Bilder waren gegen Ende der Serie stärker verschoben als gedacht.
CROSSID_RADIUS habe ich auch hochgesetzt, von Faktor 2.5 auf 5.
Zudem hatte ich zunächst noch einen falschen Wert in Pixel scale für die Kombi DSLR/Objektiv eingetragen ... das hat sich dann aber auch erst in der Astrometrie (sehr negativ) ausgewirkt ...
Hoffe es hilft ein wenig bei der Eingrenzung des Fehlers.
Gruß,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon moos » Samstag 28. April 2012, 21:32

Hi Tobias,
Tobias hat geschrieben:Ein kleines Problem vorne weg: Beim Versuch meine 34 Lights zu verarbeiten erreichte ich, dass die Bilder bis zur Astrometrie die 35GB freien Speicher der virtuellen Maschine sprengten -> gibt es die Möglichkeit (und wenn ja wie) nicht mehr benötigte Bildversionen zu löschen? Im unteren Fensterabschnitt steht ja immer netterweise das Skript und ein Pfad, allerdings komme damit nicht so recht weiter bzw. ich bin mir nicht sicher, auf welche Namenserweiterung welcher Schritt zugreift. Habt ihr da evt. einen Hinweis (Quelle) für mich, wo ich nachschlagen kann welche Dateien für welchen Schritt benötigt werden? So eine Übersicht im PDF – Format habe ich schon gefunden, allerdings finde ich die leider (ohne dem Ersteller, der sicherlich sehr viel Arbeit darein gesteckt hat nahe treten zu wollen) nicht gerade sehr hilfreich…

Nach dem Splitten kannst Du den Ordner ORIGINALS löschen, ACHTUNG die Originaldateien gehen flöten
Nach dem Kalibrieren kannst Du den Ordner SPLIT_IMAGES löschen
Nach dem Coaddieren kannst die Bilder .sub.fits und .resamp.sub.fits löschen. Willst Du nicht nachmal Addieren , kannst Du auch die WEIGHTS löschen
Theli hat da auch ein paar Menüpunkte zum Datenlöschen.
Das schafft Dir etwas Platz

- Das wirkliche Problem –welches bis jetzt immer auftritt- ist, dass die Astrometrie bei min. einem Bild deutlich daneben haut. Zu Testzwecken (auch damit das Ganze etwas schneller von statten geht) habe ich es mit 10 ausgesuchten Lights (gedithert jedoch kaum verdreht) versucht. In den Statistik-Plot erscheint dann ein Bild welches total verdreht „überlagert“ wurde. Wenn ich im Error-Plot nachschaue, dann steht dort ein Dateiname welcher eine sehr große Abweichung hat. Diese Datei habe ich in einem dritten Durchlauf weggelassen, jedoch wird dann ein anderes Light falsch registriert… das ganze habe ich jetzt schon auf nur noch 7 Lights reduziert, das Problem besteht jedoch weiterhin.
Was kann ich tun, um das Problem zu beseitigen?
Die Astrometrie besser einstellen. Da hat dir Steffen ja schon das Wichtigste mitgeteilt.
- dieses Problem könnte auch mit dem davor zu tun haben:
Bei der RGB Synthese ist mir aufgefallen, dass die Farbkanäle nicht passend übereinander liegen. Dieser Fehler ist teils sehr gravierend; so hatte ich es in einem meiner Tests schon, dass zwar der Rot- und Blau-Kanal passend waren, aber der Grünkanal nur in einer der Ecken dieses Bild berührte. Gleichzeitig war der Grünkanal um min 45° verdreht…. Da die Aufnahmen mit einer DSLR gemacht wurden, dürfte es ja eigentlich keinen merklichen Versatz zwischen den einzelnen Farbkanälen geben; kann man diesen Sachverhalt Theli irgendwie mitteilen?
Astrometriefehler beheben.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon frasax » Sonntag 29. April 2012, 00:07

Hallo Tobias,

evtl. helfen dir bei der Astrometrie meine Video Tutorials:

http://www.youtube.com/watch?v=tp8034Xs ... ture=g-upl

Auch das darauf folgende kann helfen, da geht es um Probleme die bei der Astrometrie auftreten können. dein Problem liegt ziemlich sicher darin, dass die Astrometrie nicht stimmt.
Wichtige Hinweise hast du bereits weiter oben bekommen.

Meine Videos sind alles andere als allumfassend und nicht sehr professionell da sie "on the flight" aufgenommen wurden. Aber soweit ich das mitbekommen habe helfen sie weiter.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon selste » Sonntag 29. April 2012, 13:47

Hallo Frank,
da bist mir zuvor gekommen ... die Videos hätte ich Tobias als nächstes ans Herz gelegt
:)
Haben mir viel geholfen, auch wenn ich im Anschluß trotzdem mit einigen Anfängerfehlern hier im Forum Rat suchen mußte.

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon frasax » Sonntag 29. April 2012, 19:44

Hi Steffen,

ich habe mir gestern beim verlinken die Videos nochmal angeschaut. Eigentlich kann man die so nicht lassen:-) Zu viele Fehler und doch sehr oberflächlich. Aber fürs grobe reicht es wohl.
Ganz ohne Fragen im Forum wird es wohl kaum laufen, bei der Astrometrie sind sie doch alle schon baden gegangen:-)

LG Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon Tobias » Montag 30. April 2012, 10:00

Hallo zusammen,
vielen Dank für eure nette Hilfe und die hilfreichen Antworten!

Das Videotutorial mag zwar fehlerhaft sein –falls, ist es mir nicht aufgefallen-, hat mir aber am meisten geholfen. Die ersten Hinweise waren leider eher kontraproduktiv und haben dazu geführt, dass mehr als nur ein Bild deutlich verkehrt registriert wurde (ich erwähne dies nur, falls es hilft den Fehler einzugrenzen; nicht weil ich sagen will, dass der Rat schlecht gewesen wäre). Nun scheint es so (wenn ich mir die neuen Plots angucke), dass die Astrometrie sauber durchgelaufen ist, allerdings bin ich mit dem RGB-Ergebnis deutlich unzufrieden (Link). Ist das weiterhin ein Fehler der Astrometrie oder liegt das Problem hier woanders (dann würde ich ein neuen Beitrag aufmachen)?
Momentan habe ich die Parameter bei der Astrometrie (bis auf die Drehung) recht stark eingeschränkt, allerdings bestehen meine Lights aus zwei Aufnahmeserien zwischen denen eine deutliche Translation und Rotation besteht. Habt ihr für mich einen Hinweis, wie diese Daten am besten stacken soll? Alle zusammen und dann die Parameter soweit vergrößern, bis sie richtig registriert werden? Oder besser beide Serien getrennt stacken und dann wie Rohbilder ohne Flats etc. behandeln? Falls das Problem in den von mir zu weit gewählten (Abweichungs-)Parametern liegt, wie erstellt man dann Mosaike?

Vielen Dank und
CS Tobias

PS Zum Schluss habe ich dann auch noch die Frage, woher die dunklen Halos um die Sterne im Nebelzentrum kommen bzw. was da nicht richtig funktioniert hat? Sprich, in welchem Unterforum kann ich dazu Fragen stellen?
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon frasax » Montag 30. April 2012, 11:19

Hallo Tobias,

so wie es ausschaut würde ich das Problem so einschätzen:

-entweder du hast immer noch ein Astrometrie Problem. Dazu müsstest du uns mal die plots hier zeigen. In meinem Tutorial siehst du ja welche wichtig sind und wie die aussehen sollten. (findest du natürlich auch im wiki)

-die dunklen Halos sind keine Halos sondern ausgefressene Sterne. Bei create weights musst du das untere feld "cosmics threshold" leer machen.

-dein Problem mit den Farbgradienten könnte (falls nicht von der astrometrie verursacht) ein Problem beim erstellen des RGB Bildes sein. Also entweder falsche Skysubtraktion (falsche Methode oder falsche Koordinaten), oder falsche tiff min tiff max Werte.

Verschieden verdrehte Frames sollten kein Problem darstellen, du hast ja einen ausreichend großen pos angle max error angegeben. Bei sehr großen Unterschieden zwischen den Serien kommt das ganze eher einem Mosaik nahe. Aber lass uns erst mal die Probleme einkreisen.

CS Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon Tobias » Dienstag 1. Mai 2012, 21:34

Hallo zusammen,
vielen Dank für die nette und zielführende Hilfe.
So endlich geschafft; wie es scheint, war es wirklich die SkySubtraction und der cosmic threshold. Das Ergebnis sieht jetzt schon mal ganz passabel aus (Link) ; gibt aber noch einiges zu tun, aber das ist ein anderes Thema.
So, jetzt werde ich es erst mal mit allen Lights probieren und schauen, ob ich was gegen die Hotpixel finde; wäre doch gelacht, wenn jetzt alles glatt liefe ;)

Vielen Dank für eure Hilfe und
CS Tobias
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon frasax » Dienstag 1. Mai 2012, 23:44

Hi Tobias

So, jetzt werde ich es erst mal mit allen Lights probieren und schauen, ob ich was gegen die Hotpixel finde


Es gibt keinen Grund warum es nun nicht auch mit allen Lights passen sollte. Es sei denn du hast faule Eier drin. Gegen die Hotpixel hilft die Outlier Rejection.

LG Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Überlagerungsprobleme (einzelne Bilder & RGB zueinander)

Beitragvon Tobias » Dienstag 24. Juli 2012, 09:31

Hallo zusammen,
hmm leider fand ich es nicht so einfach und hat auch ca 15 Anläufe gebraucht, aber alles Anfang ist schwer. Geholfen hat schließlich, den gemittelten Bildmittelpunkt für jede Aufnahmeserie möglichst genau zu bestimmen, dann aus den beiden Koordinaten das Mittel zu berechnen und die Differenz +1 Bogenmin. als maximale Abweichung in der Astrometrie einzutragen; andernfalls hat Theli ca 1/3 der Bilder furchtbar chaotisch zu einander verdreht. So bin ich mit dem Ergebnis eigentlich recht zufrieden.... lediglich mit der Farbsynthese hapert es noch - dazu aber in einem neuen Beitrag mehr.
Vielen Dank für die Hilfe und
Cs Tobias

PS Mit der Astrometrie bin ich aber immer noch auf Kriegsfuß, siehe nächster Beitrag...
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07


Zurück zu Astrometrie und Photometrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron