Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Der schwierigste und komplizierteste Teil von Theli.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Mittwoch 14. November 2012, 16:57

Hallo Zusammen.

Ich habe mal wieder ein Problem mit der Astrometrie. Laut den Plots sieht alles ok aus aber wenn ich die Bilder dann Cooaddiere liegen die Sterne nicht übereinander. Ich habe 2 mal die Plejaden auf dem Bild.

Siehe hier:
ds9.jpeg


Hier das Plot:
fgroups_1.png


Woran kann dies denn liegen?

Wenn ich mir die Scamp.xml anschaue und die Position Angle ansehe haben ca 45 der Bilder -90° und die anderen 39 der Bilder +90°Ausrichtung.

Gibts da einen Trick oder muss ich die Astrometrie einfach sooft drüber laufen lassen bis alle gleich erkannt werden?

Gruß
Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon frasax » Mittwoch 14. November 2012, 17:03

Hallo Matthias,

hast du match flipped images angekreuzt?

LG Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Mittwoch 14. November 2012, 17:05

Hallo Frank.
Ja Match Flipped Images ist aktiviert.

Gruß
Matthias
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon frasax » Mittwoch 14. November 2012, 17:28

Komisch,

und posangle max error auf 180°?

Ansonsten weiss ich auch nicht recht weiter woran es liegen kann. Sind das DSLR Aufnahmen? Es empfiehlt sich die Automatik zum aufrichten der Bilder ab zu schalten.

LG Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Mittwoch 14. November 2012, 17:49

Hallo Frank,

posangle max error ist auch auf 180°.

Automatische Kameradrehung ist auch deaktiviert.

Hab nun mit mehren Katalogen und mehreren einstellungen Probiert aber immer kommt das Bild so merkwürdig raus.

Gruß
Matthias
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon moos » Mittwoch 14. November 2012, 18:05

Hi Matthias,
Mittelpunkzskoordinaten überprüft?
Gab es einen Montierungsflip? Sind die Bilder gruppenweise zu astrometrieren? Dann mit Update header die fertigen Gruppen gemeinsam astrometrieren.
Mehr / weniger Sterne im Referenzkatalog probieren,
mehr/ weniger Sterne als sourcesn extrahieren
irgendwannn klaptt es !
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Mittwoch 14. November 2012, 18:08

Hallo Carsten,

Koordinaten Stimmen. Montierungsflip hat nicht stattgefunden. Die Bilder sind auch nicht gruppenweise zu astrometrieren. Ich werde noch ein wenig mit unterschiedlichen einstellungen probieren und hoffe das es irgendwann dann klappt.

Gruß
Matthias
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon moos » Mittwoch 14. November 2012, 19:27

Crash1411 hat geschrieben: Die Bilder sind auch nicht gruppenweise zu astrometrieren.

Ich meinte damit, alle die mit +90° Winkel in einem Durchgang astrometrieren, dann wenn es in Ordnung ist, via update headers abspeichern.
Dann einen zweiten Durchgang mit den restlichen <Bildern und update header.
Danach eine 3. Durchgang mit allen bildern.

Nur falls wir uns nicht verstanden haben ;-)
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Mittwoch 14. November 2012, 19:49

Achso meinst du das. Ja das kann ich mal probieren.
Danke für den Tipp
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Mittwoch 14. November 2012, 20:57

So Habe grade einmal die AStrometrie in 3 druchläufen gemacht.
Erst die Bilder mit -90°. Danach Update Header. Dann die OFC.fits und die OFC.sub.fits rauskopiert und die anderen rein. Nochmal durchlaufen lassen. Update Header . Dann die ersten wieder reinkopiert und alle durchlaufen lassen. Diesmal waren in der scamp.xml alle werte Postiv.

Dann habe ich die Cooaddition durchlaufen lassen aber das Bild sieht immer noch aus wie das erste (2 x Plejaden)

Habe ich dabei was Falsch gemacht oder hat es einfach nicht geklappt?

Gruß
Matthias
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon moos » Donnerstag 15. November 2012, 13:49

Hi Matthias,
Habe ich dabei was Falsch gemacht oder hat es einfach nicht geklappt?

Dass kann ich dir nicht sagen.
Wenn die Astrometrie in 2 Gruppem jeweils geklappt hatt, dann bist du auch einen Schritt weiter.
Schau dir das scamp.xml nochmal an, gibt es einen Ausreißer?
Hatt das letzte coadd die korrekte Orientierung für die Ausreißer oder für die meisten anderen?
Lege mal einen Katalog über die mit Update header gemachten OFC.fits. Das geht sehr einfach mit dem Theli-Monitor und ds9.
Erstelle mal die coadds pro Gruppe? Astrometriere mal nur eine Farbe, wie ist es dann mit den Ausreißern.
Probiere andere Referenzkataloge und andere Katalog-Tiefen.
Mache eine neue Create-Source Einstellung und erzeuge neue Bildkataloge.
Mache die Toleranzen für scamp größer: Pos err so um 30' oder mehr ( du hast wohl so 60mm Brenneite und 20° Bildlänge)
Stimmt die Kamera, vor allem die Auflösung?
Wieviele Sterne hast Du detektiert? Liefert auch der Theli-Monitor.
Versuche den Tycho Katalog mit voller Tiefe als Referenz. Das ist bei Superweitfeld oft der richtige.


Irgendwas hast Du falsch gemacht:
und die OFC.sub.fits rauskopiert
Die OFC.sub gehören nicht astrometriert.
Manchmal ist es mühsam, aber es gab bisher immer einen Weg.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Donnerstag 15. November 2012, 16:33

Wie weit dürfen die Pos Angle werte denn abweichen? Ein wenig Differieren die in den Winkeln alle. Aber ist das noch ok oder schon zuviel?

Ich habe nun Pos Angle werte zwischen 0,34° und 0,0012°.

Aber sind nun halt alle positiv.

Ja das Bild ist mit 50mm Brennweite Aufgenommen. Die Bildgröße beträgt 24,7° x16,5°.
Die Kamera stimmt auch weil ich am Setup nichts geändet habe und es bisher immer geklappt hat.
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon Crash1411 » Donnerstag 15. November 2012, 17:12

Habe grade nochmal mit dem Theli monitor nachgesehen. Es werden zwischen 9500 und 10000 Sterne pro Bild gefunden. Als Katalog benutze ich bereits TYC mit ner Magnitude von 16.
Crash1411
 
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 05:06

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon mischa » Donnerstag 15. November 2012, 19:14

Crash1411 hat geschrieben:Habe grade nochmal mit dem Theli monitor nachgesehen. Es werden zwischen 9500 und 10000 Sterne pro Bild gefunden. Als Katalog benutze ich bereits TYC mit ner Magnitude von 16.


viel zu viel.
da wuerde ich mal bei der objektdetektion DT hochsetzen. wie hoch weiss ich nicht weil ich deine ausgangswerte nicht kenne, aber x2 ...x4 wuerde ich schon versuchen.

TYC mit einem magnitudenlimit von 16 macht wenig sinn wenn die grenzgroesse dieses katalos bei etwa 11 liegt.

http://www.astro.uni-bonn.de/~theli/gui ... e-catalogs

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Wieder mal ein Problem mit der Astrometrie

Beitragvon moos » Donnerstag 15. November 2012, 21:24

Ich habe nun Pos Angle werte zwischen 0,34° und 0,0012°.

Hm, warum nicht größer? scamp findet das schon. Ich arbeite mit 180° :mrgreen: Mach lieber größer, sonst versucht scamp alle Bilder in diesen kleinen Winkel reinzupremsen und dann gehts schief.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Nächste

Zurück zu Astrometrie und Photometrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast