Astrometrie mag kein Ultra-Weitwinkel

Der schwierigste und komplizierteste Teil von Theli.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Re: Astrometrie mag kein Ultra-Weitwinkel

Beitragvon selste » Dienstag 1. Oktober 2013, 18:58

Hi,
woho hat geschrieben:[...]
Ich selber hab die Linse nicht, mein Arbeitskollege hatte sie auf der Astrotrac, daher kein Dithering. Aber schau ma mal, was Steffen an Rohdaten hat.

Ciao,
Wolfgang

erwartet da bitte net zu viel - das war ein 'quick and dirty' Versuch, insgesamt ist nur eine Stunde Gesamtbelichtungszeit dabei herausgekommen, und so ca. eine Viertelstunde geht wg. Wolken verloren (eindeutiger Nachteil eines UWW).
Eingesetzte Monti war auch eine Astrotrac ... (fast) unschlagbar mobil, aber eben mit 'Nebenwirkungen' - obwohl Dithering im Prinzip mit dem aktuellen Modell machbar ist, weil da ein Autoguider angeschlossen werden kann.

Also worüber Du und Mischa da grad so fachsimpeln verstehe ich zwar praktisch gar nimmer :shock: ... aber ich werd mich anhand deiner Anleitung da weiter durchhangeln!
Danke & Grüsse,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Astrometrie mag kein Ultra-Weitwinkel

Beitragvon woho » Dienstag 1. Oktober 2013, 20:50

Hi Steffen,

selste hat geschrieben:Eingesetzte Monti war auch eine Astrotrac ... (fast) unschlagbar mobil, aber eben mit 'Nebenwirkungen' - obwohl Dithering im Prinzip mit dem aktuellen Modell machbar ist, weil da ein Autoguider angeschlossen werden kann.

Stimmt. Ich hab das mit 100mm Brennweite praktiziert, allerdings musste ich das schon 5 Sekunden zwischen den Frames opfern, um 2-3 Pixel Versatz zu bekommen (bei Deklinationen nahe dem Himmelsäquator). Mit dem Fisheye wird man wohl eine Minute verschenken müssen, wenn man das Dithern über den Guider-Port macht. Die Frage ist, ob man da dann nicht besser ein paar mal manuell verstellt, dann kann man auch in beiden Achsen dithern.

selste hat geschrieben:Also worüber Du und Mischa da grad so fachsimpeln verstehe ich zwar praktisch gar nimmer :shock: ... aber ich werd mich anhand deiner Anleitung da weiter durchhangeln!

Passt schon, drum hab ich's ja nochmal zusammengeschrieben. Hoffe die Anleitung reicht Dir, ansonsten melde Dich bitte :)

Ciao,
Wolfgang
woho
 
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 09:00
Wohnort: Bad Aibling

Vorherige

Zurück zu Astrometrie und Photometrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron