Mal wieder Astrometrie-Probleme

Der schwierigste und komplizierteste Teil von Theli.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon spiegelei » Sonntag 19. Juli 2015, 21:10

Hallo,

mein Eindruck ist, dass das aktuelle Scamp deutlich mehr Detections braucht. Ich hatte das Problem vor kurzem, dass mit dem "alten" Scamp ca. 50..100 Detections reichten, mit dem neuen Scamp und den selben Daten (auch selbe Randbedingungen) aber damit keine Lösung zu erzielen war. Erst als ich die Größenklasse beim Katalog um ca. 3..4 hochgesetzt habe hat es dann wieder funktioniert.

Gruesze
Karsten
QHY8 - Atik 383 - AP80/560 - GSO RC 8" - LX50 8" SC - TSAPO65Q - Lodestar - CGEM - EQ5
Theli 1.9.5 - GUI 2.9.1 - OpenSUSE 13.1/64
Benutzeravatar
spiegelei
 
Beiträge: 77
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 15:15
Wohnort: Chemnitz

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon selste » Montag 20. Juli 2015, 17:19

Hallo zusammen,
vielen Dank - den Katalog hatte ich von UCAC4 auf TYC abgeändert, und dann erheblich mehr Referenzsterne gehabt (dieselbe Grenzgröße, wenn ich das noch richtig im Kopf) habe ... da hätte ich auch selbst drauf kommen müssen! :shock:

@Mischa: Mit dem UCAC4, Grenzgröße 10m0 und den von Dir im Thread vorgeschlagenen Werten für DT/DMIN kam - leider - auch nix raus; ich meine das wären so gegen 500 Referenzsterne gewesen.
Wenn ich die Grenzgröße auf 13m0 hochsetze bekomme ich fast 100.000 Referenzsterne - ist das dann nicht viel zu viel, unabhängig von DT/DMIN?

Ich probier' es weiter ...
Gruß,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon mischa » Mittwoch 22. Juli 2015, 12:40

Hi,

lad doch mal eines der OFC FITS Bilder hoch, so dass man selbst nachsehen kann.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon selste » Mittwoch 22. Juli 2015, 18:29

Servus,
werd ich machen - bin aber zwei Tage beruflich unterwegs, wird bis zum WE dauern.
Gruß,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon selste » Samstag 25. Juli 2015, 15:27

So,
ein RAW, die generierten FITS Dateien samt Previews:
https://www.dropbox.com/sh/kp5vei4hz6wf ... 6TKOa?dl=0

Die Daten für Astrom/Photom:
RA 17:54:10, DEC -35:03:40, Limit 12, Radius 400, Catalog UCAC4
DT/DT_MIN 50/5
POSANGLE_MAXERR 180, POSITION_MAXERR 5, CROSSID 40

Hab hoffentlich nix Wichtiges vergessen ...
Gruß,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon mischa » Dienstag 28. Juli 2015, 17:02

Hi Steffen,

*huestel...* die von dir angegebene Pixelskala ist 4.3"/pixel, in Wahrheit ist sie aber bei 3.01"/pixel.

Wenn ich PIXSCALE _MAXERR auf 1.5 hochsetze, dann wird die korrekte Loesung sofort gefunden. Du kannst das damit fertigmachen, aber fuer den naechsten Datensatz wuerde ich dir empfehlen, die Pixelskala zu korrigieren. Bei der Koaddition solltest du auch die korrekte Pixelskala hernehmen, sonst verwendet Theli das was du vorgegeben hast (4.3"/pix).

POSANGLE_MAXERR=180 (etwa 100 Grad verdreht bei dir, und geflippt).
POSITION_MAXERR=15

Objektkatalog: DT=20...50, DMIN=10

Referenzkatalog: TYCHO

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon selste » Dienstag 28. Juli 2015, 17:15

Hallo Mischa,
vielen Dank ... aber woran erkennst Du so einen (Anfänger-)Fehler???

Mich frustiert net so sehr die Tatsache, daß mir solche blödsinnigen Sachen passieren - ok, tut es auch, sogar ziemlich - sondern daß ich keine Ahnung habe, wo ich bei der Fehlersuche ansetzen soll.
Müßte mir da das/der Distortion Plot weiterhelfen?

Warum der falsche Wert in der ini-Datei steht weiß ich inzwischen - hab den Online Pixelscale Calculator verwendet und den Wert aus dem Feld 'PS' genommen, also die Pixel Size :shock:
Na, zumindest kann ich jetzt die 8 Kerne meines Desktops ernsthaft mit Arbeit versorgen.
Gruß,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon mischa » Dienstag 28. Juli 2015, 17:24

Woran ich das erkenne? Ich hab dein Bild und eines vom DSS nebeneinander aufgemacht, um die Koordinaten des Bildfeldzentrums zu ueberpruefen. Danach hab ich noch spasseshalber den Abstand zweier heller Sterne vermessen (mit der rechten maustaste in skycat eine Linie zwischen zwei Sternen ziehen), und der war im DSS Bild deutlich kleiner als deiner. Ich hab PIXSCALE_MAXERR entsprechend hochgesetzt und schon gings.

Der distortion plot hilft dir da nicht weiter, weil die Loesung ja zunaechst nicht gefunden wird, und damit sind saemtliche checkplots erstmal bedeutungslos. Erst danach machen die Sinn, und dann kann man auch schoen die Pixelskala daran ablesen.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon selste » Dienstag 28. Juli 2015, 18:19

Seufz,
wenn ich noch ein paar Jahrzehnte übe klappt das dann (vielleicht) auch bei mir ...

Noch ein Frage - Du hast einen relativ großen Wert für POSITION_MAXERROR verwendet; hab ich da auch so dermaßen daneben gelegen (hab einen Screenshot aus ds9 mit Fadenkreuz gemacht, dann gespiegelt, gedreht und mit der Region aus sky-map.org verglichen, also mehr als 5 Bogenminuten dürfte der Fehler nicht betragen haben, oder ich brauch dringend eine neue Brille), oder hängt das damit zusammen, dass die Pixel Scale eigentlich 2.96" beträgt, oder hast Du einfach Pi mal Daumen gerechnet?
Gruß,

Steffen
selste
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 19. März 2012, 18:39

Re: Mal wieder Astrometrie-Probleme

Beitragvon mischa » Dienstag 28. Juli 2015, 18:25

Die Unsicherheiten duerfen gerne etwas grosszuegig ausgelegt sein, ausser in kritischen Faellen. Dein Offsetfehler ist weit kleiner als der Bildfelddurchmesser, das war schnell klar, daher hab ich da nicht gross nachgemessen sondern einfach mal 15' genommen.
mischa
Moderator
 
Beiträge: 966
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Vorherige

Zurück zu Astrometrie und Photometrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron