Sky Substraction und Stretching bei 50mm Brennweite

Wie erstelle ich mit Theli ein Farbbild ?
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Sky Substraction und Stretching bei 50mm Brennweite

Beitragvon bocca » Donnerstag 7. November 2013, 14:43

Hallo zusammen,

ich habe in der letzten Zeit ein paar Aufnahmen mit 50mm Brennweite gemacht. Bis zur Astrometrie habe ich es (denke ich) im Griff.
Nun wollte ich jedoch mal Eure Erfahrungen hören, ob bei solchen weiten Feldern, vor allem mit Aufnahmen der Milchstraße, eine Sky Substraction Sinn macht und welche Methode ihr empfehlt.

1. Ich nehme an, mit "Model the sky" wird es mir auf jeden Fall viele Strukturen wegoptimieren ?

2. 1. Kann man bei "Subtract constant sky" die ermittelten Werte für "Mode", "Median",.... benutzen oder ist es besser einen festen Wert, den man mit mit "FILL" vorgibt, abziehen zu lassen ?


Nun zur 2. Frage "Stretching".
Ich bin "etwas aus der Übung". (In Photoshop bläht es mir die Sterne zu groß auf)
Benutzt jemand den den "FitsLiberator" zum stretchen ? Meine Idee ist, daß ich die L-, R-, G-, B_cropped_2tiff.fits gleichartig stretche und danach in TIFF umwandele und in Photoshop weiter bearbeite.
Ich befürchte nur, daß ich ein exakt gleiches Stretching für die einzelnen Farbkanäle nicht hinbekomme und mir dadurch wieder Farbfehler einfange.

Oder wäre der bessere Weg, erst ein RGB-FITS in Fitswork zu erstellen und dieses in FitsLiberator zu stretchen ?

Oder ist ein anderes Tool besser zum stretchen geeignet ?

Viele Grüße,
Kay.
bocca
 
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 05:45

Zurück zu Vorbereitung Farbbild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alnilam1701 und 1 Gast

cron