2.6.0

Wichtige Updates, neue Theli-Versionen, Euer Wunschzettel für Theli

2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 06:03

Hallo,

ich habe eben die Version 2.6.0 freigeschaltet. Die zwei wichtigsten Aenderungen, die euch hoffentlich zum Vorteil gereichen werden:

[*] Unter "create source cat" -> "Config" gibt es einen optionalen neuen Parameter: SATURATION (in ADU).
Falls der leergelassen wird (was alle Besitzer einer CCD machen koennen), dann wird ein interner default von 50000 ADU verwendet. Das war bisher auch der Fall, ihr habt es bloss nicht gewusst. Wichtig wird das allerdings bei einer DSLR mit arg eingeschraenktem Dynamikumfang. Hier koennen die relativen Nullpunkte erheblich durcheinander kommen, wenn die meisten Sterne in die Saettigung laufen. Dazu gabs hier vor kurzem einen Thread.
Ich empfehle daher allen DSLR Benutzern, hier einen entsprechend niedrigen Wert einzustellen.
Dann werden gesaettigte Quellen nicht fuer die Photometrie herangezogen.

[*] Was wahrscheinlich die Haelfte von euch in Jubelschreie ausbrechen lassen wird: das laestige matching in Scamp mit dem Referenzkatalog gehoert der Vergangenheit an. Astrometry.net hat endlich eine Version im repository, welche auch mit den neueren gcc-Versionen compiliert. Das hat mehrere grosse Vorteile:
(1) Die Bilder muessen nicht uebers Web auf den astrometry.net Server hochgeladen werden, wo es Minuten, Stunden, oder Tage dauert ehe sie geloest werden (pro Bild, versteht sich).
(2) Ihr ladet den Referenzkatalog wie gehabt runter, mit den gleichen Kriterien wie bisher. Den wandelt THELI dann in einen astrometry.net kompatiblen Index um. Das hat den Vorteil, dass der Algorithmus nicht ueber den ganzen Himmel suchen muss, sondern im allgemeinen in Bruchteilen einer Sekunde das Bild zuordnet. POSANGLE_MAXERR, POSITION_MAXERR, "match flipped" koennt ihr also getrost vergessen. Den einzigen Parameter aus Scamp den ich hier uebernommen habe, ist PIXSCALE_MAXERR, um den Loesungsraum weiter einzuschraenken. Der Bequemlichkeit halber habe ich denselben Default-Wert gewaehlt, 1.05.

Ihr koennt also einfach astrometry.net anstelle von Scamp auswaehlen, und ohne weitere Parametereinstellungen das matching laufen lassen. Im Anschluss daran, und ohne dass euch das bewusst ist, wird nochmal Scamp laufen gelassen, um die relativen Nullpunkte zu bestimmen (das kann astrometry.net naemlich nicht). Hierbei werden auch die scamp-ueblichen check-plots erzeugt, mit denen ihr bereits vertraut seid. Astrometry.net kann auch checkplots erzeugen, man muss es aber dazu pruegeln (daher habe ich das intern deaktiviert, was euch auch das erneute runterladen diverser libraries erspart). Ich denke dass die Scamp-plots ohnehin aussagekraeftiger sind.

Einen (kleinen) Nachteil gibt es allerdings: astrometry.net berechnet zwar auch Distortionsparameter, legt diese aber in der SIP Konvention ab, welche von Swarp bei der Koaddition nicht verstanden wird. Die Konversion ist leider nicht trivial. Daher habe ich der Einfachkeit halber die Moeglichkeit untergebracht, gleichzeitig mit der Photometrie durch Scamp auch noch die Distortion berechnen zu lassen (was problemlos geht, da das leidige matching bereits erledigt wurde). Hierzu muss man in der astrometry.net Konfiguration lediglich einen Haken setzen. Es wird der in Scamp gesetzte DISTORT_DEGREES Parameter verwendet.

Es sind also alle goodies aus Scamp erhalten geblieben, waehrend das laestige matching erheblich vereinfacht wurde. Probiert es aus. Wer alles mit Scamp machen will, kann das weiterhin tun. Es wird sicher Faelle geben, wo a.net nicht weiterkommt, Scamp hingegen schon.

Nur eines noch moechte ich wiederholen: Fuer die Erstellung des Referenzkatalogs gelten im wesentlichen die selben Kriterien wie bisher: Falls kein Ueberlapp mit dem Objektkatalog vorhanden ist, aufgrund (weit) falscher Zentrumskoordinaten oder Magnituden/Detektionslimits, dann kann auch a.net keine Loesung finden.

Kommentare/Probleme mit der neuen Version bitte in diesen thread posten.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: 2.6.0

Beitragvon moos » Dienstag 9. Oktober 2012, 08:07

Hi mischa,
sehr erfreulich, dass es ein weiteres Theli-Update gibt. :D .
Der übliche Download Weg über http://www.astro.uni-bonn.de/~theli/gui/download.html hat noch die vorige Version. :wink:


hier einen Wert von 10000-13000 ADU einzustellen.

Das bezieht sich auf 14 Bit Kameras? :?:
Für 12 Bit entsprechend 63-80% vom Max ( also 2500-3200) ?? :?:

astrometry.net
Habe das bisher nie verwendet, aber welche Software nehmen die denn?
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: 2.6.0

Beitragvon Knickohr » Dienstag 9. Oktober 2012, 10:11

Und wann kommt die Background-Skysubstraction mit Hilfe von den Pioneer-Daten ? :lol: :mrgreen:

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: 2.6.0

Beitragvon moos » Dienstag 9. Oktober 2012, 12:00

Hi mischa,
habe Probleme mit der Astrometrie durch astrometry.net:
Im Log steht was von
Code: Alles auswählen
/home/moos/THELI/theli//gui/packages/astrometry/build/bin//solve-field: No such file or directory

Zeile 1156. Ich vermute, dass auf meinen alten Debian lenny etwas wichtiges nicht kompiliert wurde.
Das build/bin Verzeichnis ist leer.

Mein system ein altes numpy 1.1, das neue geht nicht.

Mit scamp geht es wie immer. Der Rest läuft auch bis zur Coadd, Weiter habe nicht probiert.

Super, dass der Progress Monitor 0.35 dabei ist. :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: 2.6.0

Beitragvon moos » Dienstag 9. Oktober 2012, 14:04

Hi mischa,
ein make liefert dies:
Code: Alles auswählen
moos@pollux:~/THELI/theli/gui/packages/astrometry$ make
make ./qfits-an/lib/libqfits.a
make[1]: Entering directory `/home/moos/THELI/gui-2.6.0/packages/astrometry'
make[1]: `qfits-an/lib/libqfits.a' is up to date.
make[1]: Leaving directory `/home/moos/THELI/gui-2.6.0/packages/astrometry'
make -C gsl-an
make[1]: Entering directory `/home/moos/THELI/gui-2.6.0/packages/astrometry/gsl-an'
make[1]: Nothing to be done for `all'.
make[1]: Leaving directory `/home/moos/THELI/gui-2.6.0/packages/astrometry/gsl-an'
make ./cfitsio/libcfitsio.a
make[1]: Entering directory `/home/moos/THELI/gui-2.6.0/packages/astrometry'
cd ./cfitsio && ./configure CFLAGS=" -g -Wall -ffinite-math-only -fno-signaling-nans -pthread  -m64 -O3  -fomit-frame-pointer -DNDEBUG -fPIC -Winline -D_LARGEFILE_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_GNU_SOURCE"  CC="gcc"
checking for uname... 1
checking for gcc... gcc
checking for C compiler default output file name... configure: error: C compiler cannot create executab les
See `config.log' for more details.
make[1]: *** [cfitsio/Makefile] Error 77
make[1]: Leaving directory `/home/moos/THELI/gui-2.6.0/packages/astrometry'
make: *** [cfitsio] Error 2
moos@pollux:~/THELI/theli/gui/packages/astrometry$ gcc -v
Using built-in specs.
Target: i486-linux-gnu
Configured with: ../src/configure -v --enable-languages=c,c++,fortran,objc,obj-c++,treelang --prefix=/usr --enable-sha red --with-system-zlib --libexecdir=/usr/lib --without-included-gettext --enable-threads=posix --enable-nls --program- suffix=-4.1 --enable-__cxa_atexit --enable-clocale=gnu --enable-libstdcxx-debug --enable-mpfr --with-tune=i686 --enabl e-checking=release i486-linux-gnu
Thread model: posix
gcc version 4.1.2 20061115 (prerelease) (Debian 4.1.1-21)
moos@pollux:~/THELI/theli/gui/packages/astrometry$ ./configure
Ok

Die Meldung,
error: C compiler cannot create executab les
ist sicher falsch.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: 2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 14:53

moos hat geschrieben:Der übliche Download Weg über http://www.astro.uni-bonn.de/~theli/gui/download.html hat noch die vorige Version.


Hat er nicht. Da hat dein browser wohl aus dem cache geladen.

hier einen Wert von 10000-13000 ADU einzustellen.
Das bezieht sich auf 14 Bit Kameras? :?:
Für 12 Bit entsprechend 63-80% vom Max ( also 2500-3200) ?? :?:


Aeh, ok, das muss jeder selbst rausfinden. Hab mein Ausgangsposting entsprechend abgeaendert. Die Zentren heller Sterne anschauen, dann sieht man, was man einzustellen hat; 80% erscheint sinnvoll. Warum es bei der Kamera vom hajo gerade 13000 ADU waren weiss ich nicht. Ich haette gedacht das waere eine DSLR.

astrometry.net... Habe das bisher nie verwendet, aber welche Software nehmen die denn?


Ihre eigene :-)

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: 2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 14:54

Knickohr hat geschrieben:Und wann kommt die Background-Skysubstraction mit Hilfe von den Pioneer-Daten ? :lol: :mrgreen:

Thomas


da hab ich auf absehbare zeit keine zeit dazu, leider.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: 2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 15:01

moos hat geschrieben:gcc version 4.1.2 20061115 (prerelease) (Debian 4.1.1-21)


Aeh, das ist ein sehr angerosteter compiler, ein prerelease noch dazu. Ich vermute der kann nicht mit den astrometry.net algorithmen.
Ausserdem sagst du du hast 'lenny' (das waere debian 5.x), dein compiler stammt noch aus der 4.x.
Vielleicht kriegst du es ja hin, aber weiterhelfen kann ich dir hier nicht. Nach fast 7 Jahren bietet sich vielleicht ein frisches OS an?

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: 2.6.0

Beitragvon frasax » Dienstag 9. Oktober 2012, 15:32

Hi Mischa,

schade jetzt wo man sich an Scamp gewöhnt hat, ich glaube ich werde einfach weiter mit Scamp arbeiten:-)

In guter alter Tradition warte ich noch etwas mit einem Update:-)))

Im Ernst: Danke für deine Mühen Theli ständig zu verbessern.

LG Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: 2.6.0

Beitragvon Knickohr » Dienstag 9. Oktober 2012, 15:38

mischa hat geschrieben:
Knickohr hat geschrieben:Und wann kommt die Background-Skysubstraction mit Hilfe von den Pioneer-Daten ? :lol: :mrgreen:

da hab ich auf absehbare zeit keine zeit dazu, leider.
mischa

Ich hab ja da schon mal angefangen rum zu rühren, bin aber auf keinen grünen Zweig gekommen. Ich habe die Daten und habe auch ein "Referenbild". Problem ist hat, wie ich das mit Theli verwurstele, das es mir gleich bei jedem Bild subrtahiert wird. Könnte man so etwas nicht als quasi "ungekehrtes Dark" da einarbeiten ?

Man müßte im Prinzip das aufenomme Bild weichzeichen (Sterne und feine Strukturen entfernen), dann das Pioneer-Bild subrahieren und dann das Ergebnis noch einmal von dem Originalbild subrahieren.

Ich würde Dir da gerne helfen, weiß aber nicht wie.

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: 2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 16:13

Knickohr hat geschrieben:Man müßte im Prinzip das aufenomme Bild weichzeichen (Sterne und feine Strukturen entfernen), dann das Pioneer-Bild subrahieren und dann das Ergebnis noch einmal von dem Originalbild subrahieren.


Das ist schon klar, und das laesst sich auch leicht in die skysubtraction einbauen (Sterne und feine Strukturen etc und Glaettung findet da eh schon statt).
Wenn du mir einen Weg aufzeigst, wie du aus den Pioneer-Daten das entsprechende Aufnahmefeld deiner Kamera extrahierst und hochinterpolierst, dann laesst sich das ueber einen einzigen on/off Schalter in THELI realisieren.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: 2.6.0

Beitragvon Knickohr » Dienstag 9. Oktober 2012, 17:08

mischa hat geschrieben:Wenn du mir einen Weg aufzeigst, wie du aus den Pioneer-Daten das entsprechende Aufnahmefeld deiner Kamera extrahierst und hochinterpolierstmischa

Plate Caree (CAR) Projektion in RA/DEC -> lineare Längen und Breiten.

Dann habe ich schon mal eine Karte, bzw. Koordinatensystem. Dann "einfach" mit den Positionsparametern RA/DEC, der FOV und Rotation die Daten aus dem Bildfile holen. Es kommt ja nicht auf die Bodensekunde an. Wenn ich das richtig weiß, sind die Pioneer-Daten mit 30 Bogenminuten Auflösung.

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: 2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 17:12

Knickohr hat geschrieben:
mischa hat geschrieben:Wenn du mir einen Weg aufzeigst, wie du aus den Pioneer-Daten das entsprechende Aufnahmefeld deiner Kamera extrahierst und hochinterpolierstmischa

Plate Caree (CAR) Projektion in RA/DEC -> lineare Längen und Breiten.

Dann habe ich schon mal eine Karte, bzw. Koordinatensystem. Dann "einfach" mit den Positionsparametern RA/DEC, der FOV und Rotation die Daten aus dem Bildfile holen. Es kommt ja nicht auf die Bodensekunde an. Wenn ich das richtig weiß, sind die Pioneer-Daten mit 30 Bogenminuten Auflösung.

Thomas


Na, dann! Wenn du einen funktionierenden Workflow hast schieb ihn rueber!

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: 2.6.0

Beitragvon Knickohr » Dienstag 9. Oktober 2012, 17:28

:lol:

Hat sich eben so "einfach" angehört mit Schalter und so :mrgreen:

Ich weiß nicht mal, wie ich da ansetzen soll, sonst hätte ich es ja schon gemacht :oops:

Es wurde aber schon von diversen Leuten mehrfach praktiziert. Also kanns doch nicht weh tun :wink:

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 623
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: 2.6.0

Beitragvon mischa » Dienstag 9. Oktober 2012, 17:40

Knickohr hat geschrieben::lol:

Hat sich eben so "einfach" angehört mit Schalter und so :mrgreen:

Ich weiß nicht mal, wie ich da ansetzen soll, sonst hätte ich es ja schon gemacht :oops:

Es wurde aber schon von diversen Leuten mehrfach praktiziert. Also kanns doch nicht weh tun :wink:

Thomas


den schalter einbauen ist einfach. das passende feld aus den pioneerdaten rauszukitzeln ist sicher auch nicht schwer, nur brauch ich drei tage dazu das in ein script umzusetzen, und die zeit habe ich die naechsten 6 monate bestimmt nicht.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Nächste

Zurück zu Updates und Wunschzettel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron