Erste Ergebnisse mit Theli3

Meine mit Theli erstellten Bilder, Mosaike, Videos ...

Erste Ergebnisse mit Theli3

Beitragvon dietmar » Mittwoch 27. Mai 2020, 17:17

Moin,

ich möche hier auch mal meine ersten Ergebnisse mit dem neuen Theli präsentieren:
M1-rgb-compose-2.jpg

Datum: 22.03.2020, 21:32:05 (keine Ahnung welche Zeitzone :oops: )
Optik: GSO RC8 mit AP-Reducer auf f=1072mm verkürzt
Camera: EOS 600Da bei 19°C (wusste gar nicht dass die das misst)
Belichtung: 18x301s, 20 Bias, 10 Flats
Filter: IDAS LPS-P2
Bearbeitung: in GIMP Farbkanäle zusammengefügt, Ränder abgeschnitten und etwas am Histogramm rumgefummelt.

Nach anfänglichem Rumgehampel mit der Bayer-Matrix und noch 'nem Bug in Theli ist H-Alpha jetzt auch rot statt grün :mrgreen:

Laut den FITS-Headern was die Temperatur die ganze 19°C, ich weiss nicht ob ich das glauben soll, da DSLR für gewöhnlich keine Temperaturregelung haben. Ob ich mir angewöhnen sollte für DSLR-Aufnahmen Darks zu machen?

Auf jeden Fall werd' ich die Uhr der Kamera mal auf GMT stellen.

Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
dietmar
 
Beiträge: 117
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 11:41
Wohnort: Hilden

Re: Erste Ergebnisse mit Theli3

Beitragvon moos » Mittwoch 27. Mai 2020, 17:34

Hi Dietmar,
schon mal schön, dass Du das Ziel erreicht hast.
Den Hintergrund kannst Du sicher noch verbessern, z.B. die Farbsättigung reduzieren.
Die Kamera-Temperatur ist nicht die Chip-Temperatur, aber konstant ist sehr gut ( wenn das so stimmt). Bei mir wird die Kamera am Anfang von Bild zu Bild wärmer und bleibt dann gleichmäßig. Es sei denn, die Lufttemperatur sinkt.

Also wenn die Outlier und Hotpixel auch ohne Dark nicht auffallen, kannst Du ohne Darks weitermachen. Vielleicht war der März nachts noch kühler als es im Sommer sein wird. Dafür kannst Du ja vllt. auf 150s subframe runtergehen.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 503
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Erste Ergebnisse mit Theli3

Beitragvon dietmar » Donnerstag 28. Mai 2020, 15:14

Moin Carsten,

danke für Dein Feedback :D

Mir ist Authenzität wichtiger als Ästhetik. Deshalb bearbeite meine Bilder ganz bewusst nur rudimentät um es möglichst wenig zu verfälschen.
Ausserdem geht es in diesem Forum um Theli und nicht um GIMP :wink:

Wenn Du jedoch einen Weg kennst den Hintergrund zu verbessern ohne das Motiv zu verfälschen bin ich ganz Ohr.
Hintergrund ist hier nämlich ein Problem.
Für 'nen dunklen Himmel müsste 100km fahren, aber im 5. Stock bin ich zumindest oberhalb der Strassenlaternen.
Seit man jedoch LED-Leuchten nachgeworfen bekommt ist hier jede Ecke die ganze Nacht beleuchtet, so dass das auch nicht mehr viel Hilft.
Ursprünglich sollten die Dinger mal den Stromverbrauch senken, stattdessen ist es nur heller geworden :x

moos hat geschrieben:Die Kamera-Temperatur ist nicht die Chip-Temperatur,
Wenn die Gehäusetemperatur gemeint ist, ist das wenig hilfreich :roll:

moos hat geschrieben:Also wenn die Outlier und Hotpixel auch ohne Dark nicht auffallen, kannst Du ohne Darks weitermachen.
Outlier und Hotpixel sollten durch dithering schon rausfliegen, Theli hat auch 'ne Outlier-Rejection und die Riesenbilder aus der DSLR skalier' ich bei der Coaddition nochmal runter, so dass die dabei auch noch rausgemittelt werden.
Outlier und Hotpixel sind also kein Thema. Hast recht, ich mach' ohne Darks weiter.

moos hat geschrieben:Dafür kannst Du ja vllt. auf 150s subframe runtergehen.
Ist das nicht eher kontraproduktiv?
Wenn ich die Belichtungszeit der Subframes halbiere, muss ich doch die Anzahl entsprechend verdoppeln für das selbe SNR. Dadurch verdoppelt sich doch auch das Ausleserauschen. Abgesehen davon, dass mir bei den riesen Datenmengen aus der DSLR bald das RAID platzt :)

Dietmar
dietmar
 
Beiträge: 117
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 11:41
Wohnort: Hilden

Re: Erste Ergebnisse mit Theli3

Beitragvon moos » Donnerstag 28. Mai 2020, 15:59

Hi Dietmar,
dietmar hat geschrieben:Wenn Du jedoch einen Weg kennst den Hintergrund zu verbessern ohne das Motiv zu verfälschen bin ich ganz Ohr.
Hintergrund ist hier nämlich ein Problem.

Hintergrund markieren mir selektivem Werkzeug, ein wenig auf die Toleranz achten. Dann nur dafür die Farbsättigung reduzieren auf 50-60%.
dietmar hat geschrieben:
moos hat geschrieben:Die Kamera-Temperatur ist nicht die Chip-Temperatur,
Wenn die Gehäusetemperatur gemeint ist, ist das wenig hilfreich :roll:

Warum? Damit hast Du einen Anhaltspunkt für die Temperatur. Denke nicht, dass Canon sowas einbaut, wenn es wenig hilfreich wäre. Dafür ist wohl zu wenig Platz.
dietmar hat geschrieben:
moos hat geschrieben:Dafür kannst Du ja vllt. auf 150s subframe runtergehen.
Ist das nicht eher kontraproduktiv?
Wenn ich die Belichtungszeit der Subframes halbiere, muss ich doch die Anzahl entsprechend verdoppeln für das selbe SNR. Dadurch verdoppelt sich doch auch das Ausleserauschen. Abgesehen davon, dass mir bei den riesen Datenmengen aus der DSLR bald das RAID platzt :)

Das war für warme Nächte gemeint, falls die HP bleiben. Musst Du dann probieren. S/N Ratio hin oder her.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 503
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Erste Ergebnisse mit Theli3

Beitragvon mischa » Donnerstag 28. Mai 2020, 16:40

Hallo ihr beiden,

die libraw kann erst seit kurzem (ab version 0.19.4) Temperaturen auslesen. Was da genau ausgelesen wird weiss ich nicht und ist wohl Kamera-abhaengig. Intern gibt es hierfuer in libraw zwei Parameter, "SensorTemperature" und "CameraTemperature". Falls beide in der RAW Datei gefunden werden, sind sie im Anschluss im FITS als "DET_TEMP" und "CAM_TEMP" verfuegbar. Vielleicht gibt es auch nur eine, oder gar keine der beiden in euren Daten. Inwieweit die Sensortemperatur Sinn macht und wo genau der Sensor sitzt ist wieder eine andere Frage, das muesst ihr selbst rausfinden.

Ein dark wuerde u.U. schon Sinn machen, vor allem wenn der Himmel dunkel ist. Dunkelstrom muss sich nicht unbedingt als hotpixel bemerkbar machen, sondern kann auch ein "fixed pattern noise" sein, den man durch Abzug wegbekommt. Da Dietmar's Aufnahmen offenbar deutlich hintergrundlimitiert sind, kann man das weglassen (ausser es waeren viele hotpixel uebrig).

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 1205
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Erste Ergebnisse mit Theli3

Beitragvon dietmar » Donnerstag 28. Mai 2020, 18:03

"hintergrundlimitiert" war das Wort, das mir nicht einfiel :D , ihr solltet mal die Rohbilder sehen :shock:
moos hat geschrieben:Hintergrund markieren mir selektivem Werkzeug, ein wenig auf die Toleranz achten. Dann nur dafür die Farbsättigung reduzieren auf 50-60%.
Danke, das probier' ich mal aus, wenn die Sonne nicht mehr auf meinen Monitor scheint.

moos hat geschrieben:Warum? Damit hast Du einen Anhaltspunkt für die Temperatur. Denke nicht, dass Canon sowas einbaut, wenn es wenig hilfreich wäre. Dafür ist wohl zu wenig Platz.
Wäre nicht das erste nutzlose Feature :)

moos hat geschrieben:Das war für warme Nächte gemeint, falls die HP bleiben. Musst Du dann probieren. S/N Ratio hin oder her.
OK, macht Sinn.

Also wenn die Sensortemperatur im Header steht, denke ich schon dass damit die Sensortemperatur gemeint ist. In meinen Headern steht nur die Kameratemperatur und kann ja überall gemessen werden.

mischa hat geschrieben:Ein dark wuerde u.U. schon Sinn machen, vor allem wenn der Himmel dunkel ist.
"Dunkel" ist das Stichwort :wink:

mischa hat geschrieben:Dunkelstrom muss sich nicht unbedingt als hotpixel bemerkbar machen, sondern kann auch ein "fixed pattern noise" sein, den man durch Abzug wegbekommt.
So hatte ich das auch mal gelesen,

mischa hat geschrieben:Da Dietmar's Aufnahmen offenbar deutlich hintergrundlimitiert sind, kann man das weglassen (ausser es waeren viele hotpixel uebrig).
Hab' ich schon immer so gemacht, zumindest bei DSLR, und hatte mit Hotpixeln nicht viel Ärger. Das war auch nur so'n Gedanke, als ich "CAM_TEMP" im FITS-Header gesehen hab'.

Dietmar
dietmar
 
Beiträge: 117
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 11:41
Wohnort: Hilden


Zurück zu Ergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron