Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Wichtige Updates, neue Theli-Versionen, Euer Wunschzettel für Theli

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon TorstenK » Samstag 3. November 2012, 12:03

Knickohr hat geschrieben:Wenn das aber in einem Rutsch mit den Pioneer-Daten quasi automatisch funktioniert, dann ist es doch das optimal ?

Da passiert aber leider nicht in einem Rutsch. Die Mellinger-Methode erhält den "guten" Hintergrund, indem sie ihn vor der Modellierung abzieht. Die Modellierung des Resthintergrundes (Lichtsiff) erfolgt dann aber nur durch einen einfachen Median-Filter und das ist eben viel primitiver als die subsky-Methode (das ist nicht nur ein Gaussfilter!). Um die Vorteile beider Varianten zu kombinieren, müsste man m.E. die Pioneer-Daten in subsky einbinden.

Ich denke aber trotzdem, daß das nur für Allsky-Geschichten Sinn macht. Prinzipiell funktionieren würde es natürlich auch bei kleineren Feldern, aber dann kämen wahrscheinlich wieder Kommentare, daß da ja noch ein Gradient drin ist... :wink:
TorstenK
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon Knickohr » Samstag 3. November 2012, 12:18

TorstenK hat geschrieben:Ich denke aber trotzdem, daß das nur für Allsky-Geschichten Sinn macht. Prinzipiell funktionieren würde es natürlich auch bei kleineren Feldern, aber dann kämen wahrscheinlich wieder Kommentare, daß da ja noch ein Gradient drin ist... :wink:

Ich habe NIE etwas anderes behauptet. Ich sagte ja schon mehrmals, das es erst ab ca. 25 Grad FOV Sinn macht. Außerdem sollte das frei wählbar sein -> Check-Button

Und natürlich mit Sinn und Verstand genutzt werden :!: Aber das macht der erfahrene Theli-User ja eh :mrgreen:

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon moos » Samstag 3. November 2012, 12:20

Hi Thorsten,
Thorsten hat geschrieben:aber dann kämen wahrscheinlich wieder Kommentare, daß da ja noch ein Gradient drin ist...

Daran habe ich auch schon gedacht: Das Modell dazu benutzen, den Bereich zu maskieren, an dem die Pioneer Daten über einem Schwellwert liegen.
Dann das subsky nur noch auf die außerhalb der Maske liegenden Bildteile anzuwenden.
Aber für eine Galaxie mit 15'x15' Größe hat das Pioneer Bild nur ein Pixel und das wäre unsinnig.

Ich denke über das Ganze heute noch mal nach. Der Medianfilter verschiebt immer die ganzen Level. Damit geht auch das S10 verloren.
Hat man das Bild und das Pioneer-median Bild soweit skaliert, und legt über die Differenz einen Medianfilter, sind auch wieder alle Level zum Teufel.
Darin liegt die Ursache für die weißen Überbleibsel im Ergebnis.


Thomas,
wie sind denn deine Erfahrungen mit PS: welchen Einfluss hat denn die Skalierung des Pioneer-median-bildes?
WEnn dir PS ein Malprogramm ist, warum nimmst Du nicht Fitswork oder so ein flexibles Tool und probiesrt daran.

Ich könnte dir auch das script geben, mit dem ich zur Zeit probiere, aber es nicht userfriendliy :P
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 427
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon Knickohr » Samstag 3. November 2012, 12:30

moos hat geschrieben:Wenn dir PS ein Malprogramm ist, warum nimmst Du nicht Fitswork oder so ein flexibles Tool und probiesrt daran.

Weil das alles Malprogramme sind !

Ich kenne nur ein vernünftiges Programm, mit dem man astronomische Bilder sauber berechnen kann : Naaaa ... (die Antwort kennt Ihr !) :P

Moment langsam :
Wann macht Ihr die Median-Filterung ? Ich würde die erst ganz zum Schluß machen, bevor wir das Ergebnis von den Bilddaten subtrahieren. Also vor Schritt 4 von A. M.

Und wenn wir das erst mal ohne Filter machen ? Nur so zum Test ???

wie sind denn deine Erfahrungen mit PS: welchen Einfluss hat denn die Skalierung des Pioneer-median-bildes?

Verheerend. Entweder ich bekomme den Siff weg, dann aber auch sehr große Teile des Milchstraßenhalos, oder aber ich habe Milchstraße und auch Lichtsiff. Ich habe es momentan über mehrere Ebenen in PS gemacht, die ich dann mit Masken zusammenpappe. Also quasi doch "male" :-(

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon moos » Samstag 3. November 2012, 14:34

Knickohr hat geschrieben:
moos hat geschrieben:Wenn dir PS ein Malprogramm ist, warum nimmst Du nicht Fitswork oder so ein flexibles Tool und probiesrt daran.

Weil das alles Malprogramme sind !

Haha, das ist ne schöne Ausrede.
Moment langsam :
Wann macht Ihr die Median-Filterung ? Ich würde die erst ganz zum Schluß machen, bevor wir das Ergebnis von den Bilddaten subtrahieren. Also vor Schritt 4 von A. M.

Ahja, schon, aber du hast mir doch ein Bild geschickt, dass du auch bereits median gefiltert hattest :wink: :wink: :wink:
Und wenn wir das erst mal ohne Filter machen ? Nur so zum Test ???

Ja, das habe ich vor.
Verheerend. Entweder ich bekomme den Siff weg, dann aber auch sehr große Teile des Milchstraßenhalos, oder aber ich habe Milchstraße und auch Lichtsiff. Ich habe es momentan über mehrere Ebenen in PS gemacht, die ich dann mit Masken zusammenpappe. Also quasi doch "male" :-(
Thomas

Das klingt aber kompliziert und knifflig. Wie war nochmal der zweite Wunsch? ( Aus einer Komikserie im Radio, falls du die kennst ; Kai der kleine Kobolt)
Wie würdest du genau den goldenen Mittelweg festlegen? Gibt es den überhaupt?
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 427
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon Knickohr » Samstag 3. November 2012, 15:32

Ahja, schon, aber du hast mir doch ein Bild geschickt, dass du auch bereits median gefiltert hattest

Welches meinst Du ? Das versiffte Allsky-Bild, oder das median.fits mit den Pioneer-Daten ? ;-)

Das wolltest Du haben *fg* Ich dachte, Du nimmst jetzt das von Torsten (leider auch weichgespült) :mrgreen:

Also, was brauchste ?

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon TorstenK » Samstag 3. November 2012, 16:44

Knickohr hat geschrieben:das von Torsten (leider auch weichgespült)

Die ungefilterte Variante habe ich doch auch dazu getan.
Zuletzt geändert von TorstenK am Samstag 3. November 2012, 17:06, insgesamt 2-mal geändert.
TorstenK
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon Knickohr » Samstag 3. November 2012, 16:58

Torsten, die konnte ich nicht lesen. War auch nur 4MB groß.

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon TorstenK » Samstag 3. November 2012, 17:00

Knickohr hat geschrieben:Torsten, die konnte ich nicht lesen. War auch nur 4MB groß.
Ok, lade ich noch mal neu hoch.
TorstenK
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Wunschzettel 10-2012

Beitragvon moos » Sonntag 4. November 2012, 19:10

Hi Thomas,
hier komme ich nicht weiter. swarp liefert ein sehr kleines Bild mit lauter Nullen.
Ich habe statt swarp nun einfach die beiden Bildeteile mit ic addiert.
Ist da noch ein fehler drin oder macht swarp bei mir was anderes als bei dir??


Knickohr hat geschrieben:Laut Aussage von A. M. hat er genau das gemacht, was ich gemacht habe. Er hat die fehlenden Stellen punktsymmetrisch zum Milchstraßenzentrum gespiegelt. Natürlich mit einem Medianfilter und weichen Übergängen. Die Punktsymmetrie hat auch den Vorteil, das alle Fehlstellen (schwarze Punkte) ebenso ausgemerzt wurden. Hier geht es ja wirklich nicht um hohe Auflösung, sondern um einen diffusen Hintergrund, mit dem man quasi die Helligkeit des "wahren Himmels" ermitteln kann und somit den Lichtsiff raus rechnen.

Carsten, einfach mit swarp die Originaldaten umrechnen lassen ;)

Um die den Balken in der Mitte zu eliminieren und den Pioneer-Daten den "richtigen" FITS-Header aufzudrücken habe ich folgendes gemacht :

replacekey P_all_1_R.fits "CTYPE1 = 'GLON-CAR'" CTYPE1
replacekey P_all_1_R.fits "CTYPE2 = 'GLAT-CAR'" CTYPE2
fitsflip -i P_all_1_R.fits -o P_all_1_R_flip.fits -r 180
ic '%2 0. %1 10 < ?' P_all_1_R.fits P_all_1_R_flip.fits > P_all_1_R_black.fits
swarp_theli P_all_1_R.fits P_all_1_R_black.fits -c resize.swarp

wobei das resize.swarp Config-File so aussieht :

Code: Alles auswählen
#---------------------------------- Output ----------------------------------------------------
IMAGEOUT_NAME test.fits
WEIGHTOUT_NAME test.weight.fits
#------------------------------- Input Weights ------------------------------------------------
WEIGHT_TYPE NONE # Not used here
WEIGHT_SUFFIX .weight.fits
WEIGHT_IMAGE
#------------------------------- Co-addition --------------------------------------------------
COMBINE_TYPE SUM # This coaddition is for illustration
# only: the weight-map will contain a sum of field footprints
#-------------------------------- Astrometry --------------------------------------------------
CELESTIAL_TYPE EQUATORIAL # Coordinate system forced to equatorial
PROJECTION_TYPE CAR # Code for Plate Caree
CENTER_TYPE MANUAL # Imposed to alpha = delta = 0.0
CENTER 00:00:00.0, +00:00:00.0 #
PIXELSCALE_TYPE MANUAL # The full sky area will exceed the fraction that contains the fields
PIXEL_SCALE 900 # in arcsec at image center, on both axes
IMAGE_SIZE 1460,730 # plus a margin
#-------------------------------- Resampling --------------------------------------------------
RESAMPLING_TYPE BILINEAR # For illustration purposes, no need for a sophisticated interpolation
OVERSAMPLING 3 # A small oversampling only to have pretty, antialiased field limits
INTERPOLATE N
GAIN_KEYWORD GAIN
GAIN_DEFAULT 0.0
#--------------------------- Background subtraction -------------------------------------------
SUBTRACT_BACK N # No background subtraction
BACK_TYPE AUTO
BACK_DEFAULT 0.0
BACK_SIZE 128
BACK_FILTERSIZE 3
#------------------------- Virtual memory management ------------------------------------------
VMEM_DIR .
VMEM_MAX 32000
MEM_MAX 32000 # 32000 MB should be enough to avoid swapping
#------------------------------ Miscellaneous -------------------------------------------------
DELETE_TMPFILES Y # Delete temporary resampled FITS files
VERBOSE_TYPE NORMAL

Wobei hier jetzt noch das Median-Filter fehlt um die Übergänge glatter zu machen. Bild ist dann mit 900"/Pixel.

fitsmedian -i test.fits -o median.fits -s 5

Thomas
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 427
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon moos » Sonntag 4. November 2012, 19:25

Hi Thorsten,
ch hab dann mal die Pioneer Daten in die passende Projektion gebracht.

Kannst Du mir sagen, wie ich das machen muss. Ich brauche ja auch vielleicht die anderen Farben und will alle im script aus den Gordon-files erzeugen und ggfs in die passende Größe bringen. Aber ich habe swarp noch nicht soweit verstanden.
Am besten wäre ein swarp.conf für mich.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 427
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon Knickohr » Sonntag 4. November 2012, 19:32

Carsten,

die Zeile funzt bei Dir nicht :

swarp_theli P_all_1_R.fits P_all_1_R_black.fits -c resize.swarp

Oder was ?

Nun ja, wenn Du das mit ic zusammen pappst, ist es ja das gleiche. Allerdings haste dann die übliche CAR - GALACTIC Projektion, so wie halt die Pioneer-Daten eben sind.

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon moos » Sonntag 4. November 2012, 19:40

Hi Thomas,
Oder was ?

genau!
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 427
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon moos » Sonntag 4. November 2012, 19:49

Meine neuesten Ergebnisse:
Diesmal habe ich das nicht median gefilterte pioneeer.fits vom Thorsten verwendet.
result_2_05.jpg

result_2_025.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 427
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Hintergrund-Subtraktion mit Pioneer Himmels-Modell

Beitragvon Knickohr » Sonntag 4. November 2012, 20:49

moos hat geschrieben:Hi Thomas,
Oder was ?

genau!

Du hast Recht ! :shock:

Irgendwas hat den Fits-Header von den Originaldaten zerstört :?

replacekey P_all_1_R.fits "CTYPE1 = 'GLON-CAR'" CTYPE1
replacekey P_all_1_R.fits "CTYPE2 = 'GLAT-CAR'" CTYPE2
replacekey P_all_1_B.fits "CTYPE1 = 'GLON-CAR'" CTYPE1
replacekey P_all_1_B.fits "CTYPE2 = 'GLAT-CAR'" CTYPE2
fitsflip -i P_all_1_R.fits -o P_all_1_R_flip.fits -r 180
fitsflip -i P_all_1_B.fits -o P_all_1_B_flip.fits -r 180
ic '%2 0. %1 10 < ?' P_all_1_R.fits P_all_1_R_flip.fits > P_all_1_R_black.fits
ic '%2 0. %1 10 < ?' P_all_1_B.fits P_all_1_B_flip.fits > P_all_1_B_black.fits
swarp_theli P_all_1_R.fits P_all_1_R_black.fits -c test.swarp
mv test.fits P_all_1_R_sum.fits
swarp_theli P_all_1_B.fits P_all_1_B_black.fits -c test.swarp
mv test.fits P_all_1_B_sum.fits
fitsmedian -i P_all_1_R_sum.fits -o P_all_1_R_median.fits -s 5
fitsmedian -i P_all_1_B_sum.fits -o P_all_1_B_median.fits -s 5

#---------------------------------- Output ----------------------------------------------------
IMAGEOUT_NAME test.fits
WEIGHTOUT_NAME test.weight.fits
#------------------------------- Input Weights ------------------------------------------------
WEIGHT_TYPE NONE # Not used here
WEIGHT_SUFFIX .weight.fits
WEIGHT_IMAGE
#------------------------------- Co-addition --------------------------------------------------
COMBINE_TYPE SUM # This coaddition is for illustration
# only: the weight-map will contain a sum of field footprints
#-------------------------------- Astrometry --------------------------------------------------
CELESTIAL_TYPE EQUATORIAL # Coordinate system forced to equatorial
PROJECTION_TYPE CAR # Code for Plate Caree
CENTER_TYPE MANUAL # Imposed to alpha = delta = 0.0
CENTER 00:00:00.0, +00:00:00.0 #
PIXELSCALE_TYPE MANUAL # The full sky area will exceed the fraction that contains the fields
PIXEL_SCALE 900 # in arcsec at image center, on both axes
IMAGE_SIZE 1460,730 # plus a margin
#-------------------------------- Resampling --------------------------------------------------
RESAMPLING_TYPE BILINEAR # For illustration purposes, no need for a sophisticated interpolation
OVERSAMPLING 3 # A small oversampling only to have pretty, antialiased field limits
INTERPOLATE N
GAIN_KEYWORD GAIN
GAIN_DEFAULT 0.0
#--------------------------- Background subtraction -------------------------------------------
SUBTRACT_BACK N # No background subtraction
BACK_TYPE AUTO
BACK_DEFAULT 0.0
BACK_SIZE 128
BACK_FILTERSIZE 3
#------------------------- Virtual memory management ------------------------------------------
VMEM_DIR .
VMEM_MAX 32000
MEM_MAX 32000 # 32000 MB should be enough to avoid swapping
#------------------------------ Miscellaneous -------------------------------------------------
DELETE_TMPFILES Y # Delete temporary resampled FITS files
VERBOSE_TYPE NORMAL

Sind die beiden Screenshots oben jetzt das Endergebnis ? Oder ist das noch das was subtrahiert werden muß ?

Thomas
Benutzeravatar
Knickohr
Moderator
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 12:01
Wohnort: Blaustein

VorherigeNächste

Zurück zu Updates und Wunschzettel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron