Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Der schwierigste und komplizierteste Teil von Theli.
Forumsregeln
Bitte die Beiträge kurz fassen, so kann man sie nachher besser finden. Sollte ein Problem gelöst sein, dann einen neuen Beitrag eröffnen. Ebenso wenn die Ursache eine ganz andere ist, oder es Offtopic wird.

Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon Tobias » Samstag 9. März 2013, 17:13

Hallo zusammen,
ich muss mich mal wieder mit ein paar Problemeb bei euch melden und hoffen, dass Ihr mir helfen könnt.
Im physikalischem Praktikum habe ich letzten Montag einen "Astrophysikversuch" gehabt und dann doch nach vielen Problemen - auch eine teure Ausrüstung läuft nicht unbedingt - immerhin 1Std. Belichtungszeit zusammenbekomme :( ... Nun fällt mir die Aufgabe zu, die Bilddaten zu kalibrieren und zu stacken --> Theli soll es -genau wie bei meinen privaten Bildern- richten.
Verwendet wurde an einem C14 mit f=3910mm eine Atik383 im Primärfokus mit 4x4binning, daher habe ich die Kameraspezifikation folgendermaßen gewählt (ist das korrekt so?):
Bild
Sämtliche mir zu Verfügung stehenden Rohbilder könnt Ihr im Bedarfsfall hier finden !Rar-Archiv mit ~300Mb!
Dann lief in Theli eigentlich alles glatt, evtl zu glatt, wenn ich mir das hochgezogene Einzelbild vor der Astrometrie anschaue. Dort ist eine fiese helle Ecke, die ich beim schnellen Staken mit DSS nicht hatte --> evtl. ist etwas mit den Flats daneben gegangen.... das Problem ist aber zweitrangig und soll hier nicht im Vordergrund stehen evtl später.
Dann hatte ich einige Probleme mit dem "create source cat" die vorhandenen Sterne auszuwählen, aber nach Lektüre der Wiki und etwas rumprobieren hat es mit diesen Parametern scheinbar geklappt:
Bild
Das Objekt M97 liegt wirklich in der Mitte daher sollte Astrometrie eigentlich klappen, leider ist dem nicht so! Ich habe schon viel rumprobiert, aber es will einfach nicht. Hoffentlich könnt Ihr mir hier weiter helfen. Die verwendeten Parameter sind z.B. diese:
Bild
Entweder die Astrometrie läuft fehlerlos durch, erzeugt aber Plots, an denen man leicht sieht, dass es nicht geklappt haben kann, oder -und das überwiegend und vor allem wenn create source cat so eingestellt ist, dass es wie jetzt nur Sterne erkennt- es kommt folgende Meldung:
Bild

Ich bin aufgeschmissen und komme einfach nicht weiter. Momentan versuche ich nur den Luminanzkanal zu stacken.... das ging mit DSS sogar problemlos; danach muss ich noch Ha, Hb, SII und OIII mit viel weniger Sternen verarbeiten --> wie soll es erst da laufen?
Was kann / muss ich tun, damit die Astrometrie funktioniert? Habt Ihr Ideen oder Tipps (abgesehen von "per Hand" mit AstroJ und "macht neue Bilder" ;) )?
Wie viele Sterne braucht man für scamp minimal; ab wann wird es wirklich knapp?

Vielen Dank für Eure Mühen!
CS Tobias

PS Ja das ist eine ältere Version von Theli, aber die lief bei meinen Canon-Bildern immer problemlos und ich möchte eigentlich nicht noch eine Baustelle haben ... ;)
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon moos » Samstag 9. März 2013, 20:44

Hallo Tobias,
das sieht alles richtig aus. Die Bilder sind nur leider zu klein zum Lesen.
Eine erste Vermutung ist:
Stimmt die Pixelscale? Lannst Du hier http://astro.cmoos.de/theli/getpixelscale/pixelscale.php nachprüfen.

Probiere andere Kataloge als den usno.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon Tobias » Samstag 9. März 2013, 21:06

Hallo Moos,
vielen Dank für deine Antwort! Wenn die Bilder zu klein sind: Rechtsklick und dann auf "Grafik anzeigen".
Pixelscale ist bei 383 und f=3910 --> 0,285 ''/p
Wenn ich richtig liege, dann müsste das bei 4x4 Binning doch 1,14 ''/p sein, oder?
Mit den Koordinaten bin ich mir eigentlich auch recht sicher; Objekt ist M97 , liegt in der Mitte des Bildes und die Koordinaten der Suchfunktion stimmen auch mit denen von sky-map.org überein.... Kataloge habe ich schon 4 Stück durch.
Die markierten Sterne sind auch alles Sterne und keine Hotpixel.

Hat jemand noch einen Tipp?

Cs Tobias
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon frasax » Samstag 9. März 2013, 21:12

Hallo,

wie verhält es sich denn eigentlich in Theli mit gebinnten Daten?

Weiter kannst du mal max Flag wieder auf 0 setzen, und ich meine der erste Wert müsste eher kleiner gewählt werden.

LG Frank
Ich will Feuerwehrmann werden!!!!!
----------------------------------------------
http://www.astrophotocologne.de
http://www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.facebook.com/astrophotocologne
Benutzeravatar
frasax
Grisu, der kleine Drache
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 00:28
Wohnort: Köln

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon moos » Samstag 9. März 2013, 23:13

Hi Tobias,
deine pixelscale stimmt.
Leg mal den Theli-Standard-Katalog über das Bild. Schu dir an, wie dein Bild dazu liegt.
Das geht mit dem ds9 ode skycat. Du lädst ein Bild, und dazu den cat/ds9cat/theli_mystd.reg
Schua auch mal hier: http://www.theli-forum.info/viewtopic.php?f=13&t=321

Kannst Du mal zwei kalibrierte Bilder irgendwo hochladen.Ich muss ja nicht die 300MB haben.

Übrigens: Bilder anzeigen geht nicht in jedem Browser, daher die Frage. Habe sie aber nun gesehen.
Ciao Carsten
moos
 
Beiträge: 425
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2011, 19:06

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon TorstenK » Sonntag 10. März 2013, 00:42

Tobias hat geschrieben:Hat jemand noch einen Tipp?

DISTORT_DEGREES=1. Für mehr sind das m.E. zu wenig Sterne.
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon mischa » Sonntag 10. März 2013, 01:05

Hi Tobias,

deine Brennweite liegt sicher nicht bei 3.9m. Wenn du wie beschrieben im Primaerfokus bist, dann hast du da vielleicht 700mm Brennweite. Dementsprechend wird deine Pixelskala eher bei 6" sein...

Wieso eigentlich 4x4 binning, das bringt doch ueberhaupt nichts...

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon TorstenK » Sonntag 10. März 2013, 02:04

mischa hat geschrieben:deine Brennweite liegt sicher nicht bei 3.9m. Wenn du wie beschrieben im Primaerfokus bist, dann hast du da vielleicht 700mm Brennweite. Dementsprechend wird deine Pixelskala eher bei 6" sein...

Laut Pinpoint hat er ca. 3520 mm bzw. 1,27", also kein Primärfokus.
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon Tobias » Sonntag 10. März 2013, 02:11

Hallo zusammen,
vielen Dank für die vielen Antworten, dann geh ich mal der Reihe nach durch:
@Frank: DT auf 6 und max Flag auf 0
--> dann werden von Theli nur noch 12 Sterne markiert... vorher waren es ja schon zu wenige (oder das Problem liegt doch woanders)
@Carsten: Oh sorry, dann habe ich hier mal ein Bild
hmm das mit dem Katalog verstehe ich wohl nicht so ganz bzw. kann ich das Ergebnis nicht interpretieren:
Bild
@Torsten: deinen "Einwand" sehe ich ein, leider ändert das nichts an der Fehlermeldung :( . Theli meckert immer noch über zu wenig Sterne...
@Mischa: Doch doch, da bin ich mir sicher ;) . Es ist ein C14 ohne Hyperstar... und das Web sagt, dass ein C14 3910mm Brennweite hat --> tierisches Oversampling --> Binning. Außerdem kann die verwendete Montierung -die haben kein Guiding- nur max. 2min nachführen... Wie schon geschrieben, es ist nicht mein Equipment und ich war nicht an der Entscheidungsfindung beteiligt.

Ich freuhe mich über weitere Tipps. Vielen Dank für Eure Hilfe!
CS Tobias

PS @Torsten: Oh... ich habe bei TS nach geguckt und da steht 3910mm, auch sagte der Betreuer was von 4m ; ich werde es aber gleich mal mit 3520mm probieren.
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon TorstenK » Sonntag 10. März 2013, 02:59

Tobias hat geschrieben:PS @Torsten: Oh... ich habe bei TS nach geguckt und da steht 3910mm, auch sagte der Betreuer was von 4m ; ich werde es aber gleich mal mit 3520mm probieren.

Bei einem SC mit Hauptspiegelfokussierung ist die Brennweite variabel, je nachdem, wieviel (oder wenig) Verlängerung man hinten dran schraubt. Ihr scheint da ziemlich weit weg von der Herstellervorgabe zu sein.

Ich habe mir übrigens mal deine Daten heruntergeladen. Die Luminanzen bekomme ich mit DISTORT_DEGREES=1 durch Scamp. Bei den Schmalbandfiltern sehe ich allerdings schwarz... :?

Ehrlich gesagt würde ich in das Material keine Zeit weiter investieren, das passt an allen Enden nicht (Belichtungszeit, Flats, Darks). War bei der Kamera überhaupt die Kühlung eingeschaltet? Im Header stehen nur 1,5 grad und wenn ich das Rauschen sehe... :shock:
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon Tobias » Sonntag 10. März 2013, 03:12

Hallo Torsten,
hmmm das ist interessant, bei mir klappt es immer noch nicht! Kannst du mir mal alle Einstellung für create source cat und scamp, die du genutzt hast mitteilen? Mit welcher Brennweite hast du denn gearbeitet?

Tja ich würde da auch nichts machen, aber ich muss ein Protokoll anfertigen und abgeben und der Betreuer findet die Bilder gut ... ich sag da mal nichts weiter dazu. --> Ich muss das alles auswerten, und wenn ich es mit Theli nicht schaffe, dann darf ich es per Hand machen und mich in AstroJ einlesen...
Ja die Kühlung war an, aber eben auf 1.5°C .... es hat sich herausgestellt, dass die Trockenpatrone voll war - ich habe hier sehr schöne Bilder mit Eiskristallen.

CS Tobias

PS Ich war von 19:30Uhr bis um 4:00Uhr in der Uni und habe 1Std Lights.... es hat einfach nichts funktioniert (Treiber, Montierung, etc).
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon mischa » Sonntag 10. März 2013, 03:53

TorstenK hat geschrieben:
mischa hat geschrieben:deine Brennweite liegt sicher nicht bei 3.9m. Wenn du wie beschrieben im Primaerfokus bist, dann hast du da vielleicht 700mm Brennweite. Dementsprechend wird deine Pixelskala eher bei 6" sein...

Laut Pinpoint hat er ca. 3520 mm bzw. 1,27", also kein Primärfokus.


Da meinte er wohl Cassegrain-Fokus. Na egal, du hast jedenfalls die Antwort gegeben.

Tobias' Pixelskala: 1.14
PIXSCALE_MAXERR = 1.1

--> maximal von Scamp getestete Pixelscala = 1.14*1.1 = 1.254, knapp unter dem dir gefundenen Wert. Ich wuerde also mal PIXSCAKE_MAXERR auf 1.2 oder 1.3 hochsetzen...

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon TorstenK » Sonntag 10. März 2013, 03:57

Tobias hat geschrieben:Kannst du mir mal alle Einstellung für create source cat und scamp, die du genutzt hast mitteilen? Mit welcher Brennweite hast du denn gearbeitet?

Sextractor (source cat):

Deine Einstellungen von oben, das ergab dann 25-29 detections je Luminanzbild.

Scamp:

FGROUP_RADIUS 1.0
ASTREF_CATALOG UCAC-3
ASTREFMAG_LIMITS 1,16
PIXSCALE_MAXERR 1.2
POSANGLE_MAXERR 180.0
POSITION_MAXERR 5.0
MATCH_RESOL 1.27
MATCH_FLIPPED Y (Das ist es wahrscheinlich.)
MOSAIC_TYPE UNCHANGED
CROSSID_RADIUS 2.0
DISTORT_DEGREES 1

Katalog ist ziemlich egal, UCAC-3 ist nur zufällig der letzte getestete, funktioniert haben alle.
TorstenK
 
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:55

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon Tobias » Sonntag 10. März 2013, 15:40

Hallo zusammen,
ich habe jetzt die Gui updatet und siehe da, mit dis. deg. 1 und astrometry.net läuft es für den Luminanzkanal durch... aber schon bei Ha ist Schluss, da nur noch 4 Sterne gefunden werden... also werde ich es wohl doch per Hand machen müssen.
Übrigens hatte ich es auch schon mal mit Faktor 2 bei der Pixelskala versucht, außer dass es länger lief, hat sich aber nichts verändert gehabt.

Vielen vielen Dank für Eure Hilfe (im Prinzip würde es jetzt ja funktionieren)!

CS Tobias

PS Woher kann es kommen, dass das Ergebnis deutlich stärker rauscht und viel mehr übrige Hotpixel enthält als die Version aus DSS?
PPS An das "Flip Images" denke ich übrigends immer... ;)
Tobias
 
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 7. April 2012, 17:07

Re: Mal wiederAstrometrie - wie wenig Sterne gehen noch

Beitragvon mischa » Sonntag 10. März 2013, 17:10

Hi Tobias,

bei mir laufen alle Filter durch, mit astrometry.net, und den folgenden Einstellungen:

create source cat:
DT=1.5
DMIN=5

Reference catalog: UCAC 4, mag limit=15
ein hoeheres magnitudenlimit funktioniert zwar mit dem l-kanal, nicht aber mit den schmalbandfiltern.

mischa
mischa
Moderator
 
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 14:07
Wohnort: Chile

Nächste

Zurück zu Astrometrie und Photometrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron